Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Neuhaus: Abschied aus der Oberliga

Tischtennis Neuhaus: Abschied aus der Oberliga

Neuhaus. In der Tischtennis-Oberliga der Herren gibt Schlusslicht SSV Neuhaus (2:36 Punkte) seinen Ausstand am Samstag (Dreifeldhalle in Reislingen-Südwest) gegen den Tabellenvorletzten MTSV Eschershausen (5:27). Die Gäste begleiten die Wolfsburger zusammen mit dem VfL Westercelle (12:26) in die Verbandsliga.

Voriger Artikel
Viermal Gold für Caroline Schulze
Nächster Artikel
Vorsfelde reist zum Letzten

Abschied in Richtung Bielefeld: Frank Schauer wird den SSV Neuhaus verlassen, der am Samstag sein letztes Oberliga-Spiel bestreitet.

Quelle: Britta Schulze

Eschershausen belegte mit fast dem gleichen Mannschaftsaufgebot in der Saison 2015/16 mit 22:14 Zählern noch den vierten Rang. Der Ausfall von Viet Pham Tuan (Nummer 5) in der Rückrunde konnte jedoch nicht kompensiert werden. Zudem ist die Oberliga in der aktuellen Saison stärker besetzt. Eschershausens polnischer Spitzenspieler Jacek Wandachowicz (27:5-Bilanz) konnte es allein auch nicht richten. Mit Pawel Kibala schlägt an Nummer 2 ein weiterer Pole für die Gäste auf.

In der Hinrunde unterlag Neuhaus in Eschershausen mit 3:9, wobei Florian Reinecke und Niklas Beliaev gegen die beiden Polen keinen Stich machten. Neuhaus hatte zuletzt arge Personalprobleme, so kamen bislang bereits acht Ersatzspieler im Lauf der Saison zu Oberliga-Einsätzen. SSV-Kapitän Gabor Nagy: „Leider müssen wir die Oberliga nach zwei Jahren schon wieder verlassen. Gegen Eschershausen geht es darum, sich mit einer würdigen Leistung zu verabschieden.“

Dazu werden die SSVer Frank Schauer und Reinecke vor dem Spiel verabschiedet. Reinecke war seit 2004 und Schauer seit 2008 für Neuhaus aktiv. Sie feierten mehrere Meisterschaften und Aufstiege mit dem SSV. „Sie haben nicht nur sportlich, sondern auch menschlich den SSV in positivem Sinne geprägt und viel dazu beigetragen, dass der Klub zu den Top-Tischtennisvereinen der Stadt Wolfsburg gehört!“, so Nagy. „Der Verein wünscht ihnen alles Gute.“ Reinecke (Lebensmittelpunkt Berlin) wechselt zu den Reinickendorfer Füchsen, Schauer wird in Bielefeld, wo er sich oft beruflich aufhält, spielen.

von Andreas Vogel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Wolfsburg
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.