Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Neue VfL-Stürmerin: Hansens letzte Spiele in Norwegen

Frauenfußball Neue VfL-Stürmerin: Hansens letzte Spiele in Norwegen

Abschiedszeit für einen VfL-Neuzugang: Caroline Hansen hat am Samstag das letzte Heimspiel für ihren bisherigen Klub Stabaek IF in Norwegen bestritten. Nun kommt die Nationalstürmerin voller Vorfreude zu Wolfsburgs Bundesliga-Fußballerinnen.

Voriger Artikel
Lupo-Start in die Vorbereitung: Lockerer Aufgalopp mit acht Neuen
Nächster Artikel
2:0 im ersten Test! Brdaric zufrieden

Auf Abschiedstour: Die neue VfL-Stürmerin Caroline Hansen (r.) bestreitet noch ein Spiel für Stabaek, dann geht‘s nach Wolfsburg.

In einem Spitzenspiel spielte Stabaek 1:1 gegen den LSK Kvinner aus Lilleström. „Ich hätte es natürlich gern gesehen, dass wir gewonnen hätten. Aber so wie das Spiel lief, war das Unentschieden in Ordnung“, sagt die 19-Jährige, die noch einmal mit ihrem Klub spielt - bei IK Grand Bodö. „Ich denke, das wird ein tolles Spiel. Es ist eine Mannschaft aus der unteren Tabellenhälfte. Wir sollten gewinnen, viel Spaß haben und einige Tore schießen“, sagt die Angreiferin.

Nach ihrer sehr kurzen Sommerpause steigt Hansen dann gleich beim VfL in die Vorbereitung auf die neue Saison ein. „Das wird ein höheres Niveau als in Stabaek sein“, erwartet sie. „Ich bin aufgeregt und sehr gespannt auf meinen neuen Verein. Es wird großartig.“

Die Chancen stehen gut, dass dieser Neuzugang auch für den VfL ein Gewinn ist. „Ich habe mir unheimlich viel selbst beigebracht. Immer, wenn ich nichts zu tun hatte, bin ich mit Freunden Fußballspielen gegangen“, schildert Hansen, die zuletzt in Norwegen zweimal am Tag trainiert hat. „Wenn es nicht mit der Mannschaft war, dann habe ich allein vor allem Kraftübungen gemacht.“

Auch die Idole der Norwegerin sind vielversprechend: „Ich bin sehr angetan von Ronaldo und Neymar. Ronaldo war schon immer mein Idol. Es ist unterhaltsam und lustig, ihn beim Spielen zu beobachten. Er macht Dinge auf dem Feld, die sonst kein Spieler macht. Er inspiriert mich als Fußballerin.“

rs

Voriger Artikel
Nächster Artikel