Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Neue Saison, altes Ziel: Klassenerhalt

Segelfliegen – 1. Bundesliga Neue Saison, altes Ziel: Klassenerhalt

Seit 2010 mischen die Segelflieger der LV Altkreis Isenhagen in der 1. Bundesliga mit, seither behaupten sie sich erfolgreich gegen die stärksten Vereine aus ganz Deutschland. „Auch in diesem Jahr streben wir wieder den Klassenerhalt an“, betont LV-Pilot Andreas Kruse. Jetzt steht für das Team aus Repke der Start in die neue Saison an.

Voriger Artikel
Der neue Buzzer kommt an
Nächster Artikel
Mit Wirsingkohl-Hilfe geht‘s um Olympia

Es geht wieder los: Für die Segelflieger der LV Altkreis Isenhagen steht der Bundesliga-Saisonstart auf dem Programm.

An insgesamt 19 aufeinanderfolgenden Wochenenden wird um Punkte geflogen. Kruse zu den Zielen: „Wir wollen auf uns aufmerksam machen.“ Die Chance dazu besteht bereits an diesem Wochenende. Und die Repker starten nicht unvorbereitet in die Saison - die Maschinen befanden sich schon in der Luft, über Ostern konnten große Übungsflüge durchgeführt werden. „Wir sind über 500 Kilometer am Stück geflogen“, berichtet Schriftführerin Bianca Reineking - und fügt hinzu: „Die Motivation ist vorhanden. Wir benötigen jetzt nur noch gutes Wetter, und dann sollte einem guten Start in die Ligasaison nichts im Weg stehen.“

Die LV-Piloten messen sich mit 30 weiteren Klubs, mit Celle, Burgdorf, Braunschweig, Rinteln, Oldenburg und Repke ist Niedersachsen in der höchsten Klasse gut vertreten. Dabei ist der LSV Burgdorf der Überflieger der Liga, wurde in den vergangenen drei Jahren deutscher Meister. „Mit seinem genialen Trainer Michael Möker dürfte dem LSV auch diesmal die Titelverteidigung gelingen“, ist Kruse überzeugt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Wolfsburg