Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Neu: VfL-Frauen jetzt mal Favorit

Handball-Oberliga Neu: VfL-Frauen jetzt mal Favorit

Das Handballjahr 2015 neigt sich dem Ende entgegen. Die Oberliga-Frauen des VfL Wolfsburg haben einen guten Lauf und wollen den am Sonntag (17 Uhr, BBS I) im Heimspiel gegen Schlusslicht MTV Ashausen/Gehrden fortsetzen.

Voriger Artikel
VfL II überwintert auf Platz zwei - „das passt“
Nächster Artikel
Spitzenreiter Lupo peilt den Aufstieg an

Ungewohnte Rolle: Mit drei Siegen in Folge hat der VfL (M.) die Wende geschafft und ist nun selbst mal Favorit - am Sonntag im Heimspiel gegen den Tabellenletzten Ashausen/Gehrden.

Quelle: Photowerk (bb)

In fast allen Spielen galt der VfL als Underdog. Nach acht Niederlagen schaffte das Team von Marta Pilmayer die Wende, holte drei Siege aus den letzten drei Partien und ist nun selbst mal Favorit - gegen den Letzten.

Das kann auch Bürde sein. Deshalb mahnt Pilmayer: „Wir dürfen den Gegner nicht unterschätzen. Vor einigen Wochen waren wir in derselben Situation. Jetzt müssen wir aber mit dem Druck umgehen. Konzentration und Willen sind gefragt, damit die Punkte bei uns bleiben.“

Ein großes Fragezeichen steht hinter dem Einsatz von Edyta Chudzik. „Sehr wahrscheinlich schafft sie es aufgrund ihrer Arbeit nicht. Aber die Mädels haben ja bereits gezeigt, dass sie auch ohne Edyta stark genug sind“, so Pilmayer.

dre

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Wolfsburg