Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Mörse will sich endgültig retten

Fußball-Bezirksliga Mörse will sich endgültig retten

Heute (18.30 Uhr, Klein Sisbeck) will die TSG Mörse endlich den entscheidenden Schritt Richtung Klassenerhalt machen. Mit einem Sieg bei STV Holzland ist der Verbleib in der Fußball-Bezirksliga rechnerisch fix. Da die Mörser über Pfingsten auf Teamfahrt sind, wurde die Partie mit der Zustimmung von Holzland vorverlegt.

Voriger Artikel
Der Traum ist für Nicole Strak vorbei
Nächster Artikel
Olympia-Star Birgit Fischer übte am Allersee

Sagt Mörse heute tschüss zum Keller? Gewinnt die TSG (l.) bei Holzland, bleiben noch Wasbüttel (r.), Müden (kl. Bilder v. l.), VfR Eintracht Nord, Wittingen und Vorsfelde II im Abstiegskampf zurück.

Quelle: Michael Franke

STV-Coach Robin Günther erwartet nun einen bissigen Gegner: „Gerade vor der Mannschaftsfahrt wird die TSG alles dafür tun, um die rettenden Punkte einzufahren.“

Allerdings bestreiten die Gäste in der zweiten englischen Woche hintereinander das vierte Spiel binnen zehn Tagen. „Das macht die Aufgabe für uns natürlich schwieriger. Aber wenn jemand Schmerzen hat, muss er auf die Zähne beißen“, so TSG-Coach Thomas Orth. Denn: „Wir müssen an unsere Leistungsgrenze gehen, um die nötigen Punkte einzufahren.“

Doch auch die praktisch vorm Abstieg gerettete Günther-Elf verfolgt noch Ziele, will die 40-Punkte-Marke erreichen. Und Holzlands Trainer ist trotz des unglücklichen 2:3 gegen den TSV Hehlingen zuversichtlich. „Das war ein richtig gutes Spiel. Wenn wir an das Tempo anknüpfen können, ist ein Sieg absolut möglich“, so Günther. Und Mörse müsste dann weiterhin um den Klassenerhalt in der Bezirksliga zittern.

mäk/msc

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Wolfsburg