Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Mörse kommt bis ins Achtelfinale

Fußball Mörse kommt bis ins Achtelfinale

Viel Lob für die ausrichtenden Vereine FC Schunter und VfL Lehre - doch sportlichen Lorbeer gab es für die heimischen Vertreter nicht bei der Fußball-Landesmeisterschaft der Altherren Ü 40. Am weitesten kam die TSG Mörse, die im Achtelfinale mit 0:2 nach Neunmeterschießen die Segel gegen den VfL Borsum streichen musste.

Voriger Artikel
Vorsfeldes Sarah Ischt deutsche Vizemeisterin
Nächster Artikel
Bezirksoberliga-Gipfel: Wahrenholz in Jembke

Die Konkurrenz war zu stark: Die TSG Mörse (l.) schied bei der Ü-40-Landesmeisterschaft früh aus.

Quelle: Photowerk (bs)

Borsum wurde nach einer Halbfinal-Niederlage gegen den neuen Titelträger Blau-Weiß Bümmerstede Dritter. Bümmerstede wiederum entthronte Hannover 96 (hatte zuvor dreimal in Folge den Titel geholt) in Lehre mit 2:0.

Der FC Schunter schied mit einem Punkt (1:1 gegen SG Rastede-Loy) in der Vorrunde aus, genau wie die SG Wahrenholz-Schönewörde, die ohne Punkt bleib.

Viel Lob und Anerkennung gab es nicht nur von NFV-Altherren-Spielleiter Friedel Gehrke für das Orga-Team um Wolf-Dieter Hoppe mit seinen Frauen und Männern vom VfL Lehre und vom FC Schunter, die das erste Mal diese Meisterschaft für den NFV ausrichteten und dafür sorgten, dass das Turnier in allen drei Hallen in Lehre, Wolfsburg und Königslutter reibungslos verlief.

Schiedsrichter aus den NFV-Kreisen Helmstedt und Wolfsburg leiteten alle Partien, je 2222 Euro (aus den Startgeldern der Klubs) gehen an die Robert-Enke- und an die Krzysztof-Nowak-Stiftung.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Wolfsburg