Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Mörse/Sülfeld hat Platz drei im Visier

Volleyball-Landesliga Männer Mörse/Sülfeld hat Platz drei im Visier

Umstellung für die Volleyballer der SG Mörse/Sülfeld: Nachdem vergangene Woche zwei der Topteams zu Gast waren, erwartet der Landesligist nun am Samstag (15 Uhr) in der Mehrzweckhalle in Sülfeld den Vorletzten GW Vallstedt II und das Schlusslicht USC Braunschweig V.

Voriger Artikel
Vor VfL-II-Start: Thiam hat ein „gutes Gefühl“
Nächster Artikel
Pflichtaufgabe für Primus Neuhaus

Die Kellerkinder kommen: Die SG Mörse/Sülfeld (r. Alexander Ohlheiser) hat am Samstag die Chance, mit zwei Siegen in den beiden Heimspielen ordentlich zu klettern.

Quelle: Britta Schulze

SG Mörse/Sülfeld - GW Vallstedt II. Nach den beiden Niederlagen am vergangenen Heimspieltag gegen Spitzenreiter MTV Vechelde und den Tabellendritten West Elm Volleys geht es für SG-Spielertrainer Karsten Berger jetzt vorerst darum, „wieder Sicherheit in das eigene Spiel zu bringen“. Als Tabellenfünfter hat die SG die Favoritenrolle inne, doch Berger warnt: „Wir dürfen Vallstedt auf keinen Fall unterschätzen.“ Ob dem Coach der komplette Kader zur Verfügung steht, weiß er erst nach dem Abschlusstraining: „Ein paar Jungs hatten angedeutet, am Samstag nach Leverkusen zu reisen und sich die Bundesliga-Partie gegen den VfL Wolfsburg anzusehen. Ob sie das machen, steht aber noch nicht endgültig fest.“

SG Mörse/Sülfeld - USC Braunschweig V. „Im Hinspiel haben wir gegen den USC einige Probleme gehabt“, erinnert sich Berger an das erste Aufein-andertreffen, das die SG erst im Tie-Break mit 3:2 für sich entschied. „Wir wollen aber am Samstag beide Spiele gewinnen und in der Tabelle soweit klettern, wie es möglich ist“, gibt Berger die Zielsetzung vor. Bei optimaler Punktausbeute kann sich die SG auf Rang drei vorschieben und wäre dann nur einen Punkt von den Aufstiegsrängen entfernt.

mth

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Wolfsburg