Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Mit neuem Trainer: Vorsfelde feiert Sieg

Handball-Oberliga der Männer Mit neuem Trainer: Vorsfelde feiert Sieg

Handball-Oberligist MTV Vorsfelde hat das erste Spiel unter seinem neuen Trainer Jürgen Thiele gewonnen: Gegen den HV Barsinghausen siegte der MTV mit 29:24 (16:11) und hat somit fünf Punkte auf dem Konto.

Voriger Artikel
VfB siegt bei den Oldies, Lupo bei den Altherren
Nächster Artikel
Fairness: Brome und Neindorf auf Top-Plätzen

Erfolgreicher Einstand: Der neue Trainer Jürgen Thiele feierte mit dem MTV Vorsfelde einen 29:24-Sieg gegen Barsinghausen.

Quelle: Photowerk (gg)

Nach ausgeglichenem Beginn setzte sich Vorsfelde Mitte der ersten Hälfte auf vier Treffer ab und ließ die Gäste bis zur Pause nicht mehr aufschließen. Immer wieder erspielte sich der MTV aus einer stabilen Defensive heraus schnelle Gegenangriffe, die der stark aufspielende Linksaußen Marco Basile immer wieder zu einfachen Treffern nutzen konnte.

Auch in der zweiten Halbzeit zeigte sich Vorsfelde konzentriert, der Sieg war zu keinem Zeitpunkt in Gefahr - auch nicht, als Barsinghausen die Deckung umstellte, um die Gastgeber aus dem Konzept zu bringen. „Wir haben immer wieder die richtigen Lösungen gefunden, das war sehr gut“, lobte Trainer Thiele den Auftritt seiner Mannschaft.

Vor allem die Arbeit vor dem eigenen Tor sagte dem neuen MTV-Coach zu: „Die Mannschaft war wach und sehr konzentriert, auch die Beinarbeit war sehr stark“, lobte er. Dass im Angriff noch viele überhastete Aktionen dabei waren, und sich immer wieder technische Fehler einschlichen - für Thiele ganz normal: „Die Mannschaft und ich hatten erst vier Trainingseinheiten zusammen; da ist es klar, dass noch nicht alles klappt. Das wird von Spiel zu Spiel immer besser.“ Trotzdem war der Trainer hochzufrieden: „Es war ein hartes Stück Arbeit, über den Sieg freue ich mich sehr!“

MTV: Rüger, Krüger - Kühlbauch (5), Hartfiel (4), Helmsing, Jovicic (1), Del Pino (1), Basile (8), Schilling (4), Thiele, Michael (3), Feig, Schwoerke (3).

jsc

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Wolfsburg