Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Mit etwas Anlauf fährt Lehre den Derbysieg ein

handball-Landesliga Mit etwas Anlauf fährt Lehre den Derbysieg ein

Für Vorsfelde II ist in Lehre nichts zu holen. Im Handball-Landesliga-Derby unterlag der MTV II beim VfL mit 23:31 (15:17). Durch den Sieg festigte der VfL seine Position im oberen Tabellenviertel und Vorsfelde übernahm die rote Laterne.

Voriger Artikel
VfL II unterliegt Rot-Weiss Essen
Nächster Artikel
Neuhaus II fegt SVS weg

Durchsetzungsfähig: Der VfL Lehre hatte den MTV Vorsfelde II nach der Pause im Griff, gewann 31:23.

Quelle: Photowerk (bs/Archiv)

Zwar starteten die Lehrscher sehr gut und führten schnell mit 6:2, doch der MTV hielt dagegen und kämpfte sich wieder heran.

Eigentlich startete Vorsfelde deutlich besser in den zweiten Durchgang, kam aber nicht zu genug Toren, was auch an den Paraden von VfL-Keeper Hannes Ermisch lag. Lehre wachte nach einigen Minuten wieder auf und erspielte sich in der Folge eine Führung, die stetig wuchs. Zehn Minuten vor dem Ende war der Vorsprung dann so komfortabel, dass die Partie da schon vorzeitig entschieden war.

VfL-Coach Michael Reckewell: „Im Endeffekt bin ich mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Zwischendurch haben wir unsere Möglichkeiten einfach nicht genutzt und Vorsfelde im Spiel gehalten. Trotzdem ist es ein super Ergebnis.“

Für seinen Trainerkollegen vom MTV Vorsfelde II, Alexander Hofmann, war es zwar „ein verdienter Sieg des VfL, der aber zu hoch ausfiel. Mit der ersten Halbzeit bin ich eigentlich sehr zufrieden. Leider haben wir zu viele Chancen nicht verwandeln können.“

VfL: Ermisch, Rokitta - Bernhagen (9), Martinson (5), Schade (3), Jakobitz (2), Wenzel, Suppra, Langhammer, Feickert (6), Pabst (2), Krahn (4), Lewerdomski.

MTV: Brausse - Bleicher, Feig (3), Fa. Guiret (5), Großmann (4), D. Helmsing (2), Koch (3), Möllring, Rehaag (1), Schrader (3), Wolff (2).

dre

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Wolfsburg