Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Mit Cauer nach Fallersleben: Drei Neue und ein Urgestein

Handball - Landesliga Männer Mit Cauer nach Fallersleben: Drei Neue und ein Urgestein

Stefan Cauer ist neuer Trainer des Handball-Landesligisten VfB Fallersleben (WAZ berichtete). Jetzt hat der Klub den Coach präsentiert, der vom Frauen-Drittliga-Absteiger HSV Haldensleben zum VfB wechselte. Cauer bringt neben drei Neuzugängen auch Betreuer-Urgestein Klaus Wegner mit an den Windmühlenberg.

Voriger Artikel
Mörse wackelt, strauchelt aber nicht
Nächster Artikel
3:0! Versöhnlicher Lupo-Abschluss

Vorgestellt: Der neue Fallersleben-Coach Stefan Cauer.

Cauer, der beim VfB Christoph Geis (jetzt bei Staffelkonkurrent VfL Wolfsburg) ablöst, sieht sein Team nicht unbedingt in der Favoritenrolle für die kommende Saison. „Ich möchte hier perspektivisch etwas aufbauen, und dazu passen die drei Zugänge“, ist der erfahrene Coach überzeugt. „Mit dem 23-jährigen Paul Timner haben wir den dringend benötigten Linkshänder“, freut sich Cauer. Timner, der mit dem SC Magdeburg deutscher Jugendmeister wurde, soll auf Rechtsaußen spielen.

Mit René Manegold hat der Coach einen robusten Kreisläufer verpflichten können. Der 1,90 Meter lange Spieler vom bayerischen Klub TSV Partenstein studiert in Braunschweig. Cauer: „Er ist 20 Jahre jung, ein Rohdiamant.“ Der dritte Neue ist Rückraumspieler Tim Tangermann vom Verbandsligisten HT 1861 Halberstadt. „Er zählte in der vergangenen Saison in der Liga zu den Top-Torjägern, er wird uns wie die anderen auf jeden Fall weiterhelfen“, ist Cauer überzeugt.

Sind die Personalplanungen damit abgeschlossen? „Wir haben jetzt 13 Spieler im Kader, haben allerdings noch ein, zwei auf dem Zettel“, so Cauer, der ergänzt: „Mal sehen, was sich noch so tut.“

dik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.