Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Meister-Jugend startet in das Abenteuer Europa

VfL-Jugend Meister-Jugend startet in das Abenteuer Europa

Jetzt beginnt das Abenteuer Europa für den deutschen A-Jugend-Fußballmeister VfL Wolfsburg. Heute starten die Nachwuchskicker Richtung Norwegen, wo sie morgen (19 Uhr) ihr erstes Spiel der „NextGen-Series“ bei Molde FK bestreiten. Weitere Gegner in dieser Art „Champions League“ der A-Jugend sind Sporting Lissabon und der FC Liverpool.

Voriger Artikel
VfL schlägt MTV Altlandsberg
Nächster Artikel
Lupo siegt bei Bromer Blitzturnier

Auf Europa-Tour: Die A-Jugend des VfL Wolfsburg trifft auf Molde FK, Sporting Lissabon und den FC Liverpool.

Die „NextGen-Series“, zu der der frühere englische Profi Mark Warburton die Idee hatte, „wird von einer Agentur aus Saudi-Arabien organisiert“, berichtet Fabian Wohlgemuth vom Nachwuchs-Leistungszentrum des VfL. 16 europäische Klubs nehmen teil, darunter so klangvolle Namen wie FC Barcelona, Inter Mailand und Manchester City.

„Insgesamt wird das für uns eine tolle Herausforderung“, freut sich Wolfsburgs Coach Stephan Schmidt. Neben dem VfL wurde in Deutschland nur noch bei Bayern München angefragt, „doch die haben wegen Personalproblemen abgesagt“.
Heute früh geht es für

18 Spieler sowie Trainer- und Betreuerstab nach Hannover, von dort aus mit dem Flieger via Kopenhagen nach Norwegen. Trainer Schmidt, der pro Partie auch drei Spieler des Jahrgangs 1992 – wie Robin Knoche, Tolga Cigerci, Kevin Scheidhauer oder Keeper Marius Sauss – einsetzen darf, nimmt aus diesem Kontingent nur Torhüter Sauss mit. „Es werden hauptsächlich die spielen, die wir auch in der Bundesliga einsetzen“, so Schmidt.

Ausnahme: Der Koreaner Jungbin Park, der nicht in der Liga, aber international spielen darf. Wird der VfL mindestens Gruppenzweiter, nimmt er im Januar an der Finalrunde in Abu Dhabi teil.

dik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.