Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Magull und WM-Team vom DFB empfangen

Frauenfußball Magull und WM-Team vom DFB empfangen

Glücklich landeten sie gestern früh in Frankfurt am Main: Deutschlands U-20-Fußballerinnen, die in der Nacht zuvor in Kanada Weltmeister geworden waren. Kapitänin Lina Magull (VfL Wolfsburg) schien zweierlei nicht mehr loswerden zu wollen: ein breites Grinsen und die Trophäe.

Voriger Artikel
Wolfsburg hat drei U-20-Weltmeisterinnen
Nächster Artikel
Samstag geht‘s los: Start gegen Freiburg

Blumen für die Kapitänin: DFB-Präsident Wolfgang Niersbach (r.) ehrte gestern das U-20-Weltmeisterteam, angeführt von Lina Magull (l.) vom VfL Wolfsburg.

Quelle: Imago 17312858

Ob beim Einzug zum Empfang mit dem Lied „Die Nummer 1 der Welt sind wir“ oder bei den Gratulationen und den Teamfotos: Teilzeit-Dauerbrennerin Magull (in jedem Spiel dabei, aber nach langer Verletzungspause stets nur rund 60 Minuten) hatte immer ein Lächeln im Gesicht - und den Pokal. Wer, wenn nicht die Kapitänin, obendrein ein Routinier, denn sie hatte schon 2012 im U-20-Vizeweltmeister-Team gestanden, sollte denn auch auf die Trophäe aufpassen? Blumen gab‘s von DFB-Präsident Wolfgang Niersbach, zu den Gratulanten zählte auch A-Nationaltrainerin Silvia Neid, die in der U 20 viele Top-Talente weiß.

Erfreulich aus Wolfsburger Sicht: Neben Magull waren auch Joelle Wedemeyer (im Finale) und Keeperin Merle Frohms (Vorrunde) mindestens einmal zum Einsatz gekommen.

Für den VfL gab es zudem noch eine andere Auszeichnung: Jasmin Sehan bekam die Fritz-Walter-Medaille in Bronze als herausragende Nachwuchsspielerin. Als DFB-Ehrengast wird die Top-Torschützin der U-17-EM, bei der Deutschland den Titel geholt hatte, das EM-Qualispiel Deutschland gegen Schottland in Dortmund besuchen, zuvor wird sie in Essen geehrt. Gold bei den Nachwuchsspielerinnen ging an die frischgebackene Weltmeisterin Sara Däbritz (SC Freiburg).

rau

Voriger Artikel
Nächster Artikel