Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
MTV Vorsfelde: „Wir haben den Anspruch, oben mitzuspielen“

Handball-Oberliga MTV Vorsfelde: „Wir haben den Anspruch, oben mitzuspielen“

Handball-Oberligist MTV Vorsfelde startet am Samstag in die neue Saison – es geht gleich gegen Titelanwärter VfL Hameln. Mit vielen Neuzugängen und einer Mentaltrainerin ist das Team von Trainer Mike Knobbe gut gerüstet.

Voriger Artikel
Ötztaler: „Ein Traum wurde wahr!“
Nächster Artikel
Mörse: Kracher gegen Platendorf

Handball-Oberligist MTV Vorsfelde 2011/12: (h. v. l.) Trainer Mike Knobbe, Raul del Pino, Sascha Kühlbauch, Michael Schwoerke, Christian Bangemann, Andy Ost, Niels Kahler, Pascal Bock, Lasse Wernecke, (v. v. l.) Finn Groenewold, Patrick Knittel, Marco Basile, Sebastian Funk, Thomas Krüger, Miroslav Jovicic, Damir Sokolov, Spartenchef Dieter Knobbe. Es fehlen: Leon Kostka und Markus Heinecke.

Quelle: Photowerk (bs)

„Da treffen nicht gerade die schlechtesten Mannschaften aufeinander“, macht Knobbe deutlich. Die Hamelner gehören für ihn zu den Favoriten auf die Meisterschaft. Die Gäste haben mit Sönke Koß einen neuen Trainer, der das Spielsystem des VfL umgestellt hat. Doch auch beim MTV ist vieles neu. Neben den sieben Zugängen, die laut Knobbe sowohl spielerisch als auch charakterlich passen, beschäftigt der Verein jetzt auch die Mentaltrainerin Martina Klüber. Knobbe: „Sie arbeitet mit den Jungs am Stressabbau, versucht, Blockaden, die durch Verletzungen entstehen, zu beseitigen.“

Die Vorbereitungsphase sei „positiv“ zu bewerten. „Wir haben hauptsächlich gegen höherklassige Teams gespielt und in keinem Spiel richtig enttäuscht“, sagt Knobbe. Das macht den MTV-Trainer für die neue Saison zuversichtlich: „Wir haben den Anspruch, oben mitzuspielen.“ Dass das nicht einfach wird, weiß Knobbe. Nach dem Hameln-Spiel geht es zu Beginn der Saison noch gegen die Aufstiegsaspiranten Northeimer HC und SV Aue Liebenau. Auch den MTV Großenheidorn und den TSV Burgdorf II zählt der Trainer zu den Topteams.

Im Topspiel gegen Hameln wird Andy Ost fehlen. Der Neuzugang, dessen Muskelfaserriss nicht gut verheilt ist, soll zwei Wochen pausieren.

jta

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.