Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
MTV Vorsfelde: Starke Abwehr, erfolgreiche Heimpremiere

Handball-Oberliga MTV Vorsfelde: Starke Abwehr, erfolgreiche Heimpremiere

Wolfsburg. Im zweiten Saisonspiel haben die Oberliga-Handballer des MTV Vorsfelde ihren ersten Sieg eingefahren. Bei seiner Heimpremiere gewann der MTV mit 22:20 (14:11) gegen den VfL Hameln. Besonders die Abwehr beeindruckte dabei.

Voriger Artikel
Heimsieg: VfL II schlägt Lübeck mit 2:1
Nächster Artikel
Verdient: VfL II schlägt Lübeck mit 2:1

Umkämpftes Spiel, wichtiger Sieg: Vor allem dank einer starken Defensivleistung kamen Pacal Bock und der MTV Vorsfelde zu einem 22:20 gegen den VfL Hameln.

Quelle: Sebastian Bisch

Die Gäste gingen zwar mit dem ersten Angriff der Partie 1:0 in Führung, bis zum Schlusspfiff sollte es aber die einzige für Hameln bleiben. Über Zwischenstände von 5:5 und 8:8 schenkten sich beide Mannschaften nichts, kurz vor der Pause erspielte sich der MTV ein kleines Polster.

In der zweiten Halbzeit dominierten dann die Abwehrreihen, Vorsfelde war vor allem in der schnellen Rückwärtsbewegung überragend - so schaffte Hameln im gesamten Spiel nicht ein Tor durch einen Gegenangriff. „Das war toll, da hat sehr viel gepasst“, freute sich MTV-Trainer Jürgen Thiele. Zwar kam der VfL in den Schlussminuten noch einmal näher ran, Thomas Krüger im Vorsfelder Tor verhinderte mit drei starken Paraden hintereinander aber, dass es wirklich eng wurde.

Trotz der drei eingefahrenen Punkte aus den ersten zwei Spielen zeigt sich Thiele noch nicht ganz zufrieden: „Die Abwehr funktioniert schon sehr gut, dafür tun wir uns aber im Positionsangriff häufig noch zu schwer. Zu oft versuchen wir es mit der Brechstange.“ Auch den guten Ergebnissen will der Coach noch keine Beachtung schenken, erklärt er: „Für einen Blick auf die Tabelle ist es noch viel zu früh. Wir können erst nach sechs, sieben Spielen ein vernünftiges Fazit ziehen.

MTV: Krüger, Rüger, Brauße - Basile (1), Wosnitza (2), Bock (2), Bangemann (7), Helmsing (2), Thiele (3), Michael (2), Kühlbauch (3), Feig, Johow.

jsc

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Wolfsburg