Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Lupo will sich Mittwoch retten

Fußball-Oberliga Lupo will sich Mittwoch retten

Den letzten Punkt zum endgültigen Klassenerhalt will Fußball-Oberligist Lupo/Martini Wolfsburg am morgigen Mittwoch (19 Uhr) im Nachholspiel bei Teutonia Uelzen eintüten. Gestern haben die Kreuzheider übrigens schon die Oberliga-Lizenz für die Saison 2015/16 erhalten - ohne Auflagen.

Voriger Artikel
Weltcup: Scheder stark in Sao Paulo
Nächster Artikel
SVR-Oldies: Platz drei in Niedersachsen

Heute gilt‘s: Andrea Rizzo (M.) will mit Lupo in Uelzen den letzten Punkt zum Klassenerhalt eintüten.

Quelle: Gerewitz

Zehn Punkte liegt die Elf von Trainer Francisco Coppi vor der Teutonia, die auf Abstiegsrang 13 steht. Holt Lupo einen Zähler, kann in den verbleibenden drei Begegnungen nichts mehr schiefgehen.

Um Zählbares aus Uelzen mitzubringen, verlangt der Coach von seinen Schützlingen, sich im Vergleich zur 2:5-Pleite am Sonntag gegen Drochtersen/Assel klüger anzustellen: „Bei Teutonia müssen wir uns als Mannschaft präsentieren, das kam leider zu kurz.“ Denn Coppi erwartet die Gastgeber mit einer ähnlichen Einstellung wie der Sonntags-Gegner. „Während es für Drochtersen um den Titel ging, steht Uelzen mit dem Rücken zur Wand, muss gegen uns unbedingt gewinnen. Da erwartet uns ein heißer Tanz“, ist er überzeugt.

Verzichten müssen die Wolfsburger heute auf Rechtsverteidiger Hasan Dösemeci, der am Sonntag die fünfte Gelbe Karte sah. Der Einsatz von Mittelfeldmann Leon Henze (Rückenprobleme) wackelt.

Die Planungen für die neue Saison sind beim Oberligisten angelaufen. „Mit den Leistungsträgern sind wir uns einig, allerdings lassen wir noch einige Plätze für eventuelle Neuzugänge offen“, so Coppi. Möglich, dass es wieder Zuwachs aus der Nachwuchsabteilung des Bundesligisten VfL Wolfsburg gibt. DasTrainingslager steht. Es steigt vom 9. bis 13. Juli in Neuruppin (Brandenburg).

dik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Wolfsburg