Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Lupo verliert, Jungk kommt

Fußball-Oberliga Lupo verliert, Jungk kommt

Mit einem Sieg wollte Fußball-Oberligist Lupo/Martini Wolfsburg die Saison 2014/15 beenden. Trotz spielerischer Überlegenheit wurde daraus beim VfL Osnabrück II nichts, die Reserve des Drittligisten gewann mit 3:1 (0:0).

Voriger Artikel
„The Machine“ will zweiten WM-Titel
Nächster Artikel
VfL II: Robert Schick kommt vom VfR Aalen

Noch ein Ex-Braunschweiger: Lupo-Coach Francisco Coppi (l.) und Teammanager Angelo Gilbo mit Dennis Jungk (M.).

Quelle: Photowerk

„Wir hatten Möglichkeiten für zwei Spiele“, haderte Lupo-Trainer Francisco Coppi. Kurz nach dem Wechsel kam „der Schock“ (Coppi). Binnen sieben Minuten kassierten die Wolfsburger drei Gegentore! Zwar hatten Petrus Amin, Elvir Zverotic und Andrea Rizzo noch etliche Möglichkeiten, „doch es sollte nicht sein“. Lupo beendet die Saison als Tabellensiebter.

Am Sonntag stellten die Wolfsburger mit Dennis Jungk (20) von der Hammer SpVg ihren zweiten Neuzugang vor. Er soll Hasan Dösemeci auf der rechten Abwehrseite ersetzen. Den Kontakt stellte Goran Barjaktarevic her, mit dem Lupo-Coach Francisco Coppi nach dessen Zeit beim Goslarer SC regelmäßig telefoniert. Jungk, der in der Jugend des SCW Göttingen mit dem Fußball anfing, spielte in der Jugend bei Eintracht Braunschweig. Dann wechselte er nach Hamm, wo er in zwei Spielzeiten für den Oberligisten 71 Partien absolvierte. Barjaktarevic wiederum war von 2011 bis 2013 A-Jugend-Coach bei Eintracht Braunschweig und bis Februar Trainer in Hamm.

„Ich freue mich auf die neue Herausforderung“, so Jungk, der sich auch im Mittelfeld wohl fühlt. In Wolfsburg trifft Jungk, der in Braunschweig wohnen wird und ein Sportstudium anstrebt, zwei Bekannte aus Braunschweiger Jugendzeiten: Eymen Brahim (kam ebenfalls aus Hamm) und Philipp Stucki.

dik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Wolfsburg