Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Lupo überholt Vorsfelde noch

Wolters - Cup Lupo überholt Vorsfelde noch

Die Chancen aufs Finale um den Wolters-Cup hatten sie schon vorher verspielt, es ging für Fußball-Oberligist Lupo/Martini Wolfsburg und Landesligist SSV Vorsfelde im direkten Duell gestern in Rothemühle nur noch darum, nicht Letzter der Gruppe B zu werden. Lupo schaffte es, überholte den SSV mit einem 3:1-(1:0)-Sieg noch.

Voriger Artikel
VfL holt gleich zweimal Gold
Nächster Artikel
VfL: Erster Test steigt in Müden

Am Ende obenauf: Neuzugang Harry Pufal (r.), der das 1:0 erzielte, und Oberligist Lupo/Martini bezwangen gestern Landesligist Vorsfelde im letzten Gruppenspiel des Wolters-Cups mit 3:1.

Quelle: Photowerk (sp)

Die Italiener hatten einen Blitzstart hingelegt, waren schon nach fünf Minuten in Führung gegangen – nach einem Freistoß von Andrea Rizzo musste Neuzugang Harry Pufal nur noch den Fuß hinhalten. Nach 20 Minuten kam Vorsfelde auf, Gracian Konieczny vergab freistehend den Ausgleich. Allerdings: In der 33. Minute hätte Lupo für die Vorentscheidung sorgen müssen, als nacheinander Leszek Hladuniuk, Stanislaw Schkudrin und Rizzo scheiterten.

Das rächte sich nach der Pause zunächst, als Rocco Tuccio nach Steilpass von David Hilsberg für den SSV ausglich. Aber Antonio Renelli brachte Lupo fast postwendend mit einem abgefälschten Schuss wieder nach vorn – und sorgte mit einem Kopfball zum 3:1 auch für die Entscheidung.

Beide Mannschaften hatten sich angesichts von Bedeutung, Belastung und Hitze geeinigt, nur zweimal 35 Minuten zu spielen – „das hat vollkommen gereicht“, befand Lupo-Trainer Francisco Coppi. „Wir hatten zwischenzeitlich ein bisschen die Ordnung verloren, waren in der zweiten Halbzeit aber sehr effektiv.“ Vorsfeldes Coach André Bischoff, der den polnischen Gastspieler Robert Teplinski eingesetzt hatte, urteilte: „Wir haben gut gespielt und hatten die besseren Chancen, haben sie aber nicht gemacht.“

Tore: 0:1 (5.) Pufal, 1:1 (47.) Tuccio, 1:2 (50.) Renelli, 1:3 (62.) Renelli.

Voriger Artikel
Nächster Artikel