Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Lupo holt Chamorro und wechselt Trikotsponsor

Fußball-Regionalliga Lupo holt Chamorro und wechselt Trikotsponsor

Wolfsburg. Aufsteiger Lupo/Martini Wolfsburg vor dem Abenteuer Fußball-Regionalliga. Gestern stellten die Italiener mit David Chamorro von Staffelkonkurrent VfL Wolfsburg II einen weiteren Neuzugang vor. Er war der Erste, der das Trikot mit dem Aufdruck des neuen Hauptsponsors bekam. Das Autohaus Wolfsburg wird in der Saison mit dem Schriftzug „Die Automeile Wolfsburg“ das Team von Trainer Francisco Coppi unterstützen.

Voriger Artikel
Showdown in Kästorf: SSV empfängt Lupo II
Nächster Artikel
SSV gegen Lupo II: Der Showdown im Live-Ticker

Das Abenteuer Regionalliga ruft: Jüngst feierte Lupo, inzwischen gehen die Vorbereitungen voran, mit David Chamorro (kl. Bild 2. v. l.) bekam gestern der zweite Zugang als Erster ein Jersey mit dem Logo des neuen Trikotsponsors Autohaus Wolfsburg - überreicht durch dessen Chef Wolfgang Heitmann (kl. Bild l.).

Quelle: Boris Baschin

Autohaus-Chef Wolfgang Heitmann war gestern Gastgeber bei der Vorstellung des zweiten regionalligaerfahrenen Neuzugangs der Kreuzheider.

Nach Defensiv-Allrounder Jan-Christian Meyer, hat sich auch Chamorro für den Neu-Regionalligisten entschieden. Chamorro, genau wie Meyer in der Nachwuchsabteilung des Bundesligisten groß geworden, hatte für den VfL II in den vergangenen Jahren 37 Einsätze. Meyer hat es auf über 200 Spiele in der vierthöchsten Spielklasse gebracht - unter anderem für den VfL II, Wilhelmshaven, Eintracht Braunschweig II, Meppen und zuletzt Halberstadt.

Coppi, der Chamorros Werdegang in den letzten Jahren verfolgt hatte, ist von den Qualitäten des 23jährigen Mittelfeldspielers überzeugt: „Vom Typ her passt David auf jeden Fall zu uns, fußballerisch sowieso.“

Chamorro, der in Braunschweig wohnt, freut sich: „Schön, dass ich hier in der Region bleiben kann und weiter in der Regionalliga spielen darf.“ Und das mit einigen ehemaligen Teamkollegen aus VfL-Zeiten. Wie Niklas Eilbrecht, Marius Sauss, Rico Schlimpert, Leon Henze und Andrea Rizzo.

Gemeinsam mit Keeper Sauss wurde Chamorro übrigens 2011 Deutscher A-Jugend-Meister. Der Mittelfeldmann freut sich auf die Herausforderung bei Lupo: „Das ist eine tolle Truppe, mit der der Klassenerhalt auf jeden Fall machbar ist. Und dabei will ich mithelfen!“

„Nehmen wir die Regionalliga in Angriff!“

„Den Gedanken, Lupo zu unterstützen, habe ich schon seit einiger Zeit“, meinte Autohaus-Chef Wolfgang Heitmann gestern. „Durch den Aufstieg ist das eine gute Möglichkeit, uns auch außerhalb von Wolfsburg zu präsentieren.“

Dass das Autohaus Lupo fördert, freut Vereinschef Rocco Lochiatto: „Auch die Ratschläge von Herrn Heitmann sind uns sehr wichtig.“ Coach Francisco Coppi kennt Heitmann (einst Fußball-Chef des VfL) seit 1992, als er beim damaligen Zweitligisten spielte. „Wir haben nie den Kontakt verloren. Schön, dass er uns neben Hauptsponsor Volkswagen unterstützt.“

Heitmann: „Lupo hat den unschlagbaren Vorteil, ein reiner Fußballverein zu sein. Nehmen wir gemeinsam die Regionalliga in Angriff!“

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Wolfsburg