Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Lupo gewinnt 7:3! Jetzt Top-Heimspiel

Pokal: Regionalligist Oldenburg kommt Lupo gewinnt 7:3! Jetzt Top-Heimspiel

Die Teilnahme am DFB-Pokal ist für Lupo/Martini Wolfsburg ein Stück näher gerückt. Der Fußball-Oberligist gewann am Mittwoch mit 7:3 (2:2) bei Landesligist BSV Ölper, hat damit das Viertelfinale des NFV-Pokals erreicht, wo es nun ein ebenso attraktives wie schwieriges Heimspiel gibt.

Voriger Artikel
Knipphals: Für WM in Peking geht es auf die Insel
Nächster Artikel
Die Youth League wird „eine tolle Sache“

Ins Viertelfinale gestürmt: Leon Henze (am Ball) und Lupo/Martini gewannen mit 7:3 in Ölper.

Quelle: Photowerk (bas)

Gast ist am kommenden Mittwoch (18.30 Uhr) Regionalligist VfB Oldenburg, der gestern beim VfL Oldenburg mit 3:0 gewann.

Der Lupo-Sieg war deutlich, er war verdient - allerdings war der Favorit kurz ins Schleudern geraten. Trainer Francisco Coppi: „Wir haben alles im Griff, führen 2:0, dann leisten wir uns einige schwache Minuten, schon steht es 2:2. Das muss eine Warnung sein, das dürfen wir uns in der Oberliga nicht erlauben.“

Gestern ging es gut, zumal Coppi zur Pause die Notbremse einwechselte. Joker Elvir Zverotic erstickte weiteres Aufbäumen der Gastgeber mit dem 3:2 für Lupo. Danach setzten sich die Gäste ab und bewies Philipp Stucki seine Torjägerqualitäten.

Jetzt kommt das Viertefinale gegen Oldenburg. Coppi froh: „So wollten wir es haben. Ein toller Gegner, die Jungs haben es sich verdient.“ In einer Woche ist Lupo vielleicht besser besetzt. Momentan fehlen vor allem in der Defensive die Alternativen. Gestern standen inklusive Co-Trainer Giampiero Buonocore nur vier Feldspieler zum Einwechseln zur Verfügung. Die waren allesamt Offensivspieler, was genauso mit zum torreichen Spektakel beitrug wie Ölpers Mut. Coppi: „Kompliment, dass die sich nicht hinten reingestellt haben.“

Lupo: Sauss - Wiswe (46. Zverotic), Pufal, Schlimpert, Hladuniuk - Ademeit, Jennerich, Henze (75. Amin) - Rizzo (66. Konieczny), Stucki, Bremer.

Tore: 0:1 (10.) Rizzo, 0:2 (29.) Henze, 1:2 (36.) Künne, 2:2 (40.) Ma. Luczkiewicz, 2:3 (47.) Zverotic, 2:4 (60.) Rizzo, 2:5 (72.) Stucki, 2:6 (75.) Stucki, 3:6 (80.) Me. Luczkiewicz, 3:7 (86.) Stucki.

rau

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Wolfsburg