Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Lupo: Start mit Ex-Profi Karimow

Fußball-Oberliga Lupo: Start mit Ex-Profi Karimow

Trainingsauftakt bei Fußball-Oberligist Lupo/Martini Wolfsburg: Am Sonntag (11 Uhr) bittet Trainer Francisco Coppi seine Schützlinge im Stadio Lupo zur ersten Einheit im neuen Jahr. Mit dabei neben den Winter-Neuzugängen Petrus Amin, Emanuele Flauto und Torhüter Luc Hölemann ist auch Sergej Karimow, Ex-Bundesliga-Spieler des VfL Wolfsburg.

Voriger Artikel
Oldies kämpfen um Hallentitel
Nächster Artikel
31:31! Über 400 Fans sehen tolles Spiel

Ab morgen hören wieder alle auf sein Kommando: Lupo-Coach Francisco Coppi (l.) kann zur ersten Einheit des Jahres auch den möglichen Profi-Neuzugang Sergej Karimow (r.) begrüßen.

Quelle: Roland Hermstein

Karimow, der in der Meistersaison 2008/09 zum Kader der VfL-Profis gehörte, will eine Woche beim Tabellendritten der Oberliga mittrainieren. Dann wollen sich der 27-jährige Linksfuß, der bis zum Sommer 2013 bei Zweitliga-Absteiger MSV Duisburg unter Vertrag stand, und die Lupo-Verantwortlichen zusammensetzten. „Dann werden wir sehen, wie es weitergeht“, so der Deutsch-Kasache.

Inklusive Karimow kann Coppi am Sonntag 24 Spieler begrüßen, lediglich Jannik Jennerich (Schulterprobleme) fehlt beim Auftakt. „Wir werden viermal in der Woche trainieren, dazu kommt noch eine Einheit am Samstag oder Sonntag“, berichtet Coppi. Unterstützung in der Vorbereitung bekommt das Trainerteam um Coppi von Personalcoach Geradino Cerone, der mit den Spielern vorrangig im Ausdauerbereich arbeiten wird. So wird der frühere Lupo-Spieler die Spätschichtler auch am Vormittag coachen, zudem leitet er Spinning-Einheiten, die im Badeland stattfinden.

Vorbereitungsspiele stehen bei den Italienern ebenfalls auf dem Programm, bevor es am 2. März zum Punktspiel-Start beim Rotenburger SV geht. So spielt Lupo am 26. Januar (11 Uhr) beim deutschen A-Jugendmeister VfL Wolfsburg, weitere Testgegner sind im Februar der SSV Vorsfelde, die SVG Göttingen und die U 23 des 1. FC Magdeburg. „Zudem werden wir noch gegen den VfL II spielen, der Termin steht aber noch nicht fest“, so Coppi zu den Planungen.

dik

Voriger Artikel
Nächster Artikel