Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Lupo: In der 88. Minute trifft Pufal zum Sieg

Fußball-Oberliga Lupo: In der 88. Minute trifft Pufal zum Sieg

Der Jubel bei Fußball-Oberliga-Tabellenführer Lupo/Martini Wolfsburg war groß! Zwei Minuten vor dem Abpfiff köpfte Innenverteidiger Harry Pufal das Tor zum 1:0-(0:0)-Sieg der Italiener gegen den starken VfL Osnabrück II. Gut für Lupo: Keeper Marius Sauss hielt kurz zuvor einen Foulelfmeter.

Voriger Artikel
Strobach kegelt überragend
Nächster Artikel
Vorsfelde mit wichtigem Sieg

Duell auf Augenhöhe: Osnabrück II verlangte Spitzenreiter Lupo (l. Rico Schlimpert) viel ab.

Quelle: Roland Hermstein

Für dieses Spiel hätten beide Mannschaften mehr Zuschauer verdient gehabt. Es war eine Partie, in der beide Teams auf Sieg spielten, nicht lange taktierten. Nach gerade einmal 120 Sekunden konnte Sauss einen 20-Meter-Schuss von Rion Latifi gerade noch mit den Fäusten abwehren, auf der anderen Seite hatten die Gäste Glück, dass Angreifer Philipp Stucki nach einer Flanke von Andrea Rizzo per Kopf nur die Latte traf. Bis zum Pausentee war es eine ausgeglichenes Duell.

Nach dem Wechsel erarbeitete sich die Elf von Trainer Francisco Coppi Chancenvorteile, doch die größte Möglichkeit durch Leon Henze - frei vor dem Gästetorwart - blieb ungenutzt. Wenig später patzte Pufal, als er über den Ball schlug und der Osnabrücker Tugay Gündogan im Strafraum von Niklas Eilbrecht nur noch durch ein Foul gestoppt werden konnte - Elfmeter für den VfL. Deniz Taskesen schoss, Sauss ahnte die Ecke und hielt! Das war das Startzeichen für die Lupo-Schlussoffensive. Der eingewechselte Nils Bremer zirkelte eine Ecke direkt auf den Kopf von Pufal, der den späten Lupo-Sieg perfekt machte.

dik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Wolfsburg