Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Lupo II: Pleite im Topspiel

Fußball-Kreisklasse Lupo II: Pleite im Topspiel

Wieder kein Sieg für Titelfavorit Lupo/Martini II: Nach dem 4:4 in Wendschott setzte es für die Italiener im Spitzenspiel der Fußball-Kreisliga Wolfsburg eine 1:3-Niederlage gegen Neindorf/Almke. Das einzig Positive für das Team: Trotz der Pleite bleibt es Spitzenreiter.

Voriger Artikel
Zu wenig Emotionen: Vorsfelde verpatzt Start
Nächster Artikel
3:0 bei Bayer: Der VfL ist Spitzenreiter!

Viel Grund zum Jubeln: Die FSG Neindorf/Almke feierte bei Lupo/Martini II einen 3:1-Erfolg.

Quelle: Gero Gerewitz

Lupo/Martini II - FSG Neindorf/Almke 1:3 (0:3). „Wir waren nicht konzentriert bei der Sache“, ärgerte sich Lupo-Coach Taher Gritli. Vor allem in der ersten Hälfte lief bei den Italienern wenig zusammen, so dass es zur Pause bereits 0:3 stand. Nach der Kabinenpredigt steigerten sich die Platzherren. „Die Möglichkeiten zum Anschluss und zum Ausgleich waren da“, so Gritli. Am Ende reichte es aber nicht. Obendrein gab‘s auch noch drei Platzverweise gegen die Italiener.
Tore: 0:1 (12.) Potrafke, 0:2 (17.) Scharke, 0:3 (27.) Hohmann, 1:3 (60.) Giandolfo (Handelfmeter).
Gelb-Rot: El Ayeb (Lupo/88.).
Rot: Matzedda (Lupo/88.), Millemaci (Lupo/90.+4).

TSV Ehmen - TSV Heiligendorf 1:3 (1:2). Nachdem die Heiligendorfer unter der Woche den ersten Saisonsieg eingefahren hatten, knüpften sie direkt an. „Der TSV hat uns gezeigt, was es heißt, als Team aufzutreten“, so Andreas Pfeifer. Ehmens Spielertrainer war bedient und schimpfte: „Es sah aus, als wäre es ein Testspiel, auf das keiner Lust hat.“
Tore: 0:1 (5.) Wilhein, 1:1 (9.) Schäfer, 1:2 (22.) Wilhein, 1:3 (62.) Krein.

FV Wespe Wolfsburg - TSV Sülfeld 2:2 (0:0). In der ersten Hälfte neutralisierten sich beide Teams. Nach der Pause gingen die Wespen durch einen Elfmeter in Führung und legten sogar das 2:0 nach. „Wir haben bis zum Schluss auf den Ausgleich gedrängt und wurden am Ende dafür belohnt“, freute sich TSV-Trainer Thomas Kubis über den Treffer zum 2:2 in der Nachspielzeit.
Tore: 1:0 (65.) Schulze (Foulelfmeter), 2:0 (75.) Schulze, 2:1 (82.) Bauer, 2:2 (90.+2) Beuing.
Gelb-Rot: Jeschke (FV/84.).

SV Barnstorf - ESV Wolfsburg 2:2 (1:2). Bei Barnstorf fehlten gleich vier Stammkräfte, was man dem Spiel der Gastgeber auch anmerkte. Der ESV spielte dagegen clever, war durch Konter gefährlich und ging so zwischenzeitlich sogar mit 2:0 in Führung. Mit dem Pausenpfiff gab‘s dann allerdings doch noch den Anschluss für den SVB, der nach der Halbzeit noch einmal den Druck erhöhte. „Wir haben dann von Vierer- auf Dreierkette umgestellt und noch einen Stürmer gebracht“, berichtete SV-Coach Ioan Tirban. Zumindest einen Zähler konnte sein Team am Ende retten.
Tore: 0:1 (14.) Rogler, 0:2 (30.) Krause, 1:2 (45.) Wittig, 2:2 (75.) Schulz.

FC Wolfsburg II - TV Jahn Wolfsburg 2:3 (0:2). Die Gäste waren technisch überlegen und bereiteten dem FC Schwierigkeiten. Erst nach einigen Umstellungen in der zweiten Hälfte fanden die Platzherren besser ins Spiel und sorgten mit zwei Treffern in der Schlussphase noch einmal für Spannung. „Allerdings fiel der Anschluss zu spät“, sagte FC-Trainer Franco Lecinena.
Tore: 0:1 (12.) Do. Pisano, 0:2 (31.) Richter, 0:3 (66.) Do. Pisano (Foulelfmeter), 1:3 (84.) Enge, 2:3 (88.) Urkay.

Rot-Weiß Wolfsburg - WSV Wendschott 0:1 (0:0). In einer ausgeglichenen Partie gab es Chancen auf beiden Seiten. „Außer, dass wir unsere Möglichkeiten nicht genutzt haben, kann ich der Mannschaft keinen Vorwurf machen“, so RW-Co-Trainer Sven Heidmann, dessen Team wegen eines späten Gegentreffers durch Calogero Carlino ohne Punkt da stand.
Tor: 0:1 (87.) Carlino.

isi

Voriger Artikel
Nächster Artikel