Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Lupo: Dieck kommt aus Kassel, Cirousse wird neuer Co-Trainer

Fußball-Oberliga Lupo: Dieck kommt aus Kassel, Cirousse wird neuer Co-Trainer

Weitere Neuzugänge beim Fußball-Oberligisten Lupo/Martini Wolfsburg: Gestern stellten die Italiener vier Spieler vor, zudem wird Babis Cirousse künftig als Co-Trainer Coach Francisco Coppi unterstützen.

Voriger Artikel
Vorsfelder C-Jugend steigt in die Landesliga auf
Nächster Artikel
Kellermann: Der Elsterweg soll aus allen Nähten platzen

Fünf Neue für Lupo: Teammanager Angelo Gilbo (l.) und Chefcoach Francisco Coppi (r.) mit dem neuen Co-Trainer Babis Cirousse (2. v. l.) sowie Steffen Dieck, Harry Pufal, Danielle Galluzzi und Michele La Pietra.

„Babis soll Luciano Mileo entlasten“, begründet Coppi die Verpflichtung des 32-jährigen Inhabers der Trainer-A-Lizenz. Mileo ist bei den Italienern auch noch Hauptkassierer, kann deshalb nicht bei allen Trainingseinheiten dabei sein. Cirousses letzte Trainerstation war bis zum Winter 2012/13 der damalige Landesligist VfR Eintracht Nord, anschließend hielt er sich beim Kreisligisten VfL Wittingen als Spieler fit.

Zu den neuen Spielern: Nach Angreifer Christian Ritter (29) kommt mit Steffen Dieck (21) ein weiterer Spieler, der für den VfL Wolfsburg in der A-Jugend-Bundesliga gespielt hat. Zuletzt war der Linksfuß bei Hessen Kassel am Ball, hat für den Regionalligisten in den beiden vergangenen Jahren 36 Partien (drei Tore) absolviert. „Er kann auf der linken Seite jede Position spielen“, so Coppi.

Innenverteidiger Harry Pufal (26), der in der Saison 2008/09 ein Spiel für West-Regionalligist Preußen Münster absolviert hat, kommt vom Landesligisten TuS Neudorf-Platendorf. Auf den erst 19-jährigen Michele La Pietra freut sich Coppi speziell, weil der noch viel vor sich hat. Der Mittelfeldspieler wechselt von Landesliga-Aufsteiger VfB Fallersleben in die Kreuzheide. „Michele ist noch jung, hat beim VfB eine gute Ausbildung genossen und wird sich bei uns noch weiterentwickeln“, weiß Coppi. Mit Daniele Galluzzi (31) kommt schließlich ein alter Bekannter zu Lupo zurück. „An ihm wissen wir, was wir haben“, ist Coppi von den Qualitäten des Mittelfeldspielers, der im letzten halben Jahr beim SV Breitenberg gespielt hat, überzeugt.

dik

Voriger Artikel
Nächster Artikel