Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Lehre mit Bernhagen, Vorsfelde II mit Sorgen

Handball-Landesliga der Männer Lehre mit Bernhagen, Vorsfelde II mit Sorgen

Heimspiele stehen für die beiden heimischen Männer-Handball-Landesligisten auf dem Programm.

Voriger Artikel
Knipphals‘ Plan: Ein Jahr Profi
Nächster Artikel
Vorsfelde will Spitze in Soltau verteidigen

Wird es wieder knapp? Der VfL Lehre (l.) erwartet den MTV Braunschweig.

Quelle: Photowerk

VfL Lehre - MTV Braunschweig II. In dieser Spielzeit hat es der VfL Lehre mit knappen Spielen! Bereits acht von 17 Partien endeten mit höchstens drei Toren Differenz. Auch das Hinspiel gewann die Mannschaft von Coach Michael Reckewell nur denkbar knapp mit 33:32. „Ich erwarte eine schwere Partie! Braunschweig hat eine junge Mannschaft, die viel über das Tempospiel macht. Ärgerlich sind unsere verschenkten zwei Punkte in Münden, aber zu Hause wollen wir das natürlich besser machen“, sagt Reckewell. Bei der Niederlage in Münden war das Fehlen von Rückraumspieler Finn Bernhagen deutlich spürbar - nun ist er aber wieder dabei.

MTV Vorsfelde II - MTV Geismar. Für Vorsfelde wird die Luft im Abstiegskampf nach der 29:46-Pleite in Groß Lafferde immer dünner. Zum Schusslicht Hondelage sind es weiter nur zwei Punkte, auch zum Tabellenelften beträgt die Lücke schon zwei Zähler. Mit Geismar kommt eine starke und schnelle Mannschaft, MTV-Trainer Alexander Hofmann warnt: „Geismar spielt mit viel Druck - das bedeutet, dass wir viel kompakter und engagierter spielen müssen als in den vergangenen Spielen“. Hofmann setzt im Kampf um den Klassenerhalt vor allem auf den Heimvorteil: „Wir sind vor heimischem Publikum um Welten besser als auswärts, das wollen wir natürlich nutzen. Wir werden alles geben, um dieses Spiel zu gewinnen!“

dre/jsc

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Wolfsburg