Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Landesliga: Vorsfelde II und Lehre schwitzen für den Erfolg

Handball Landesliga: Vorsfelde II und Lehre schwitzen für den Erfolg

Die Vorbereitungen zur neuen Saison laufen auf Hochtouren: Nur noch gut fünf Wochen bis zum Saisonstart der beiden Handball-Landesligisten MTV Vorsfelde II und VfL Lehre. Bei beiden Teams wird schon fleißig an einer erfolgreichen Spielzeit gebastelt.

Voriger Artikel
Popp Fußballerin des Jahres 2014
Nächster Artikel
Erster Dämpfer für den VfL II:Nur 1:1 gegen die 96-Reserve

Damit der Ball oft im Tor landet: Der MTV Vorsfelde II (l.) und der VfL Lehre (r.) schwitzen in der Vorbereitung.

Quelle: Photowerk (bs)

MTV Vorsfelde II

Mitte März hatte Siggi Klar seinen Abschied als Trainer verkündet. Schnell wurde mit Alexander Hofmann ein neuer Mann gefunden. Dieser will nun mit einem neu formierten Team die Aufgabe Landesliga angehen. „Das Grundgerüst unseres Kaders ist geblieben. Mit einigen Neuzugängen haben wir bereits die erste Phase der Vorbereitung mit Ausdauer- und Krafttraining absolviert“, berichtet Hofmann. „Ab Ende August starten wir dann die zweite Phase, in der wir viel mit dem Ball machen werden. Bis jetzt bin ich sehr zufrieden mit den Jungs, die Vorfreude auf den Saisonstart am 20. September gegen den MTV Braunschweig II ist sehr groß.“ Neu beim MTV sind Dominik Poley und Sebastian Brauße (Torhüter aus dem eigenen Verein) sowie die nach Pausen zurückgekehrten Nikolas Koch (nach Kreuzbandriss) und Wilhelm Großmann. Zudem werden die A-Jugendlichen Marius Kusian, Lukas Kleinschmidt und Keanu Helmsing in die Mannschaft integriert. „Ziel ist es, das Team weiter zu verjüngen und der Jugend viel Spielpraxis zu geben“, so Hofmann.

VfL Lehre

In Lehre geht man den Weg konsequent weiter: Nachdem die vergangene Saison mit einem tollen vierten Platz beendet werden konnte, wird der Kader kaum verändert. „Mit Tim Wenzel vom MTV Vorsfelde II haben wir einen Neuzugang. Ansonsten bleibt unser Team so zusammen, wie es war“, erklärt Trainer Michael Reckewell. Die Vorbereitung ist in vollem Gange, zurzeit stehen viele Konditions- und Krafteinheiten an. „Ab Mitte August werden wir im taktischen Bereich arbeiten und einige Tests absolvieren, bis es dann für uns am 21. September zu Hause gegen die HSG Hattorf wieder losgeht“, sagt Reckewell weiter.

dre

Voriger Artikel
Nächster Artikel