Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Kreuzbandriss bei Medjedovic: Jetzt will Thiam Neuzugänge

Fußball-Regionalliga Kreuzbandriss bei Medjedovic: Jetzt will Thiam Neuzugänge

Das ist bitter! Als wäre die Verletztenliste des Fußball-Regionalligisten VfL Wolfsburg II nicht schon lang genug, muss der Vorjahresmeister jetzt auch noch lange auf Dino Medjedovic verzichten. Der Neuzugang zog sich im ersten Punktspiel am Samstag beim 3:2 gegen den BSV Rehden einen Kreuzband-riss zu.

Voriger Artikel
VfL gewinnt 4:1 gegen Gütersloh
Nächster Artikel
Harwardt und Mischnick gewinnen in Fallersleben

Fällt lange aus: VfL-II-Offensivmann Dino Medjedovic hat sich am Wochenende einen Kreuzbandriss zugezogen.

Gegen Rehden stand Wolfsburgs Trainer Thomas Brdaric nur ein Minikader zur Verfügung. Sieben Spieler fehlten verletzungsbedingt, Kapitän Julian Klamt saß nach seinem Syndesmoseriss nur als Notnagel auf der Bank. „Und jetzt das noch“, stöhnte gestern Pablo Thiam, sportlicher Leiter der Bundesliga-Reserve. „Dino hat in der kurzen Zeit angedeutet, dass er für uns eine Bereicherung ist“, meint Thiam. „Er ist torgefährlich und zudem sehr ballsicher.“ Darauf muss der VfL in den nächsten Monaten verzichten.

Angesichts dieser Situation will Thiam die personellen Planungen in den nächsten Tagen forcieren. „Ich werde mich mit Manager Klaus Allofs zusammensetzen, um über Alternativen zu beraten“, so Ex-Profi Thiam. Mit Ioannis Masmanidis, Albion Avdijaj und Maurice Müller, die seit vergangener Woche beim VfL im Training vorspielen, dürfen sich drei Kandidaten Hoffnungen auf einen Kontrakt in Wolfsburg machen.

Zudem kommt diese Woche mit Matteo Maggio ein weiterer Testkandidat. Der 1,86 Meter große Stürmer war zuletzt beim Staffelkonkurrenten Hamburger SV II unter Vertrag. Bei den Hanseaten hatte der 20-jährige Angreifer, der für die U 17 Italiens 14 Partien bestritt, in 37 Spielen neun Treffer erzielt.

dik

Voriger Artikel
Nächster Artikel