Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Kracher-Auftakt für Absteiger: Heiligendorf gegen Lupo-Reserve

Fußball-Kreis Wolfsburg Kracher-Auftakt für Absteiger: Heiligendorf gegen Lupo-Reserve

Da sind Erfolgserlebnisse nötig: In der Fußball-Kreisliga Wolfsburg will der TSV Sülfeld mit einem positiven Ergebnis gegen den SV Nordsteimke die vergangene Saison vergessen machen. Und in der 1. Kreisklasse möchte auch der SV Sandkamp nach dem Abstieg aus der Kreisliga zurück in die Erfolgsspur.

Voriger Artikel
1:0! VfL schlägt Nordkorea, Fischer mit starkem Debüt
Nächster Artikel
Heimdebüt: Lupo will den ersten Sieg

Jubel-Start oder ernüchternder Auftakt: Bezirksliga-Absteiger TSV Heiligendorf hat einen schwierigen Start-Gegner erwischt, es geht gegen Kreisliga-Topteam Lupo/Martini II.

Quelle: Gero Gerewitz

Positive Trendwende soll her: Nachdem der  TSV Sülfeld in der vergangenen Saison bis zum Schluss um den Klassenerhalt in der Kreisliga bangen musste, braucht das Team um Trainer Alexander Baumstark nach der 1:7-Auftaktpleite gegen Lupo/Martini II am Sonntag (15 Uhr) gegen den  SV Nordsteimke endlich mal ein Erfolgserlebnis. „Ein Punkt wäre schon Gold wert, ein Sieg überragend“, so Baumstark bescheiden. Vorrangiges Ziel sei es, nach der Gegentor-Flut im vergangenen Jahr so lange wie möglich die Null zu halten.

Kracher zum Liga-Start: Am Sonntag (15 Uhr) startet nun auch für Bezirksliga-Absteiger  TSV Heiligendorf die Saison – und zwar gleich gegen Liga-Favorit Lupo/Martini II . „Das ist ein undankbarerer Start. Da hätten wir uns einen anderen Gegner gewünscht“, sagt TSV-Spartenleiter Sascha Mrozek, der sich gegen die Italiener nicht viel ausrechnet. „Für uns geht es darum, erst einmal wieder in den Liga-Alltag reinzukommen. Wir sehen uns in dieser Saison nicht in der Favoritenrolle“, erklärt Mrozek.

„In diesem Spiel gibt es keinen Favoriten“, meint Dirk Kiwitt, Trainer des TV Jahn Wolfsburg , vor der Partie am Sonntag (15 Uhr) bei Atletico Wolfsburg . Der Jahn-Coach traut dem Aufsteiger einiges zu und meint: „Atletico hat viele technisch versierte Spieler und ist nach dem Aufstieg noch im Erfolgsmodus.“ Dennoch hofft er, Punkte bei den Italienern entführen zu können. „Dafür bedarf es aber einer guten Mannschaftsleistung“, weiß Kiwitt, der auf Urlaubs-Rückkehrer Bayram Balkan zurückgreifen kann.

Erst vor zwei Wochen trafen Lupo/Martini III und der  TSV Hehlingen II im Pokal aufeinander – am Sonntag (13 Uhr) empfangen die Italiener nun den TSV zum Duell in der 1. Kreisklasse. Anders als bei der 1:3-Niederlage im Pokal will Lupo diesmal als Sieger vom Platz gehen. „Wir müssen unsere Fehler im Spielaufbau abstellen und an den 7:1-Sieg gegen Brackstedt anknüpfen“, fordert Lupo-Coach Dennis Bonanno, der auf seinen Stürmer Lukas Elling (Muskelfaserriss) verzichten muss. Bonanno: „Das ist eine gute Gelegenheit für die anderen, sich zu zeigen.“

Den Fehlstart vermeiden – so das Ziel des Kreisliga-Absteigers SV Sandkamp . Nach der 0:6-Pleite im Pokal gegen RW Wolfsburg und dem 1:3 zum Liga-Start beim SV Barnstorf II wollen‘s die Sandkämper morgen (17 Uhr) beim ESV Wolfsburg besser machen. „Wir müssen einfach unsere Chancen effektiver nutzen“, weiß SV-Trainer Daniel Siegmund. Damit das klappt, wird im Training verstärkt der Torabschluss geübt. Nach dem Spiel wollen die Sandkämper den Abend noch bei einem gemeinsamen Grillen ausklingen lassen. „Aber erst einmal müssen die Jungs etwas zeigen – sonst gibt es Kohle statt Fleisch“, kündigt Siegmund an.

isi

Voriger Artikel
Nächster Artikel