Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Knobbes Plan: Schaumburg niederkämpfen

Handball-Oberliga Knobbes Plan: Schaumburg niederkämpfen

Für die Oberliga-Handballer des MTV Vorsfelde kommt es an diesem Wochenende knüppeldick. Vor dem Spiel am Samstag (18 Uhr) bei der HSG Schaumburg Nord plagen Trainer Mike Knobbe große Personalsorgen.

Voriger Artikel
MTV Vorsfelde II holt Regionalliga-Titel
Nächster Artikel
VfB zum Hit beim Absteiger

Kämpfen und gut treffen: Das ist der Plan von Miroslav Jovicic (r.) und dem MTV Vorsfelde in Schaumburg.

Quelle: Britta Schulze

Vorsfelde möchte sein Minus von fünf Zählern (Verbandsstrafe) so schnell wie möglich wettmachen. Aber die in Schaumburg zu holen, wird doppelt schwierig.

Da ist zum einen die Personalsituation: Neben John Michael und Sascha Kühlbauch (beide Fingerbruch) fehlen beim MTV am Wochenende auch Marcel Engelhard (Rücken) und Yannik Schilling (privat verhindert). Gerade der Ausfall von Schilling wiegt schwer - er traf in den ersten beiden Spielen sehr gut und war der einzige gelernte Rechtsaußen im Team. Einen Lichtblick gibt es aber doch: Rückraum-Ass Bert Hartfiel meldete sich nach Grippe zurück und ist am Wochenende voraussichtlich wieder voll einsatzbereit. Dementsprechend gibt Knobbe das schwere Auswärtsspiel nicht im Voraus verloren: „Wir werden unser Heil in der Flucht nach vorn suchen, wollen so arbeiten wie am vergangenen Wochenende.“

Schaumburg ist offensivstark, spielt schnell und geradlinig - und hat den Kader im Vergleich zur Vorsaison verstärkt. Knobbe sagt: „Wir werden versuchen, mit den primitivsten Mitteln zum Erfolg zu kommen: Wir müssen Schaumburg niederkämpfen!“

jsc

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Wolfsburg