Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Knobbe: „Fehler runterschrauben“

Handball-Oberliga Knobbe: „Fehler runterschrauben“

Am achten Spieltag der Handball-Oberliga der Männer gastiert der MTV Vorsfelde am Sonntag (17 Uhr) bei der HSG Nienburg. Mit einem Sieg könnte Vorsfelde die Tabellenführung zurückerobern.

Voriger Artikel
Der VfL II will Verfolger Bortfeld abschütteln
Nächster Artikel
Der KVW will sich aus dem Loch herausspielen

Sein Einsatz steht auf der Kippe: Womöglich muss Vorsfelde in Nienburg ohne Kapitän Marco Basile antreten.

Quelle: Photowerk (gg)

Nachdem der MTV am vergangenen Spieltag mit dem 19:25 bei der HG Rosdorf-Grone erst die zweite Niederlage der Saison hinnehmen musste, wird die Aufgabe nun kaum einfacher. Nienburg steht mit einem Punkt mehr als Vorsfelde auf dem zweiten Tabellenplatz, stellt zudem eine von nur sechs Angriffsreihen der Liga, die schon mehr als 200 Treffer geworfen haben.

Positiv für den MTV: Neben Rechtsaußen Yannik Schilling kehrte Rückraumspieler Michael Schwoerke nach seinem Muskelfaserriss im Oberschenkel zum Spiel gegen Rosdorf-Grone in den Kader zurück, dürfte nach einer Woche Training auch langsam wieder zurück zu alter Form finden. „Durch die Rückkehrer haben wir definitiv mehr Möglichkeiten“, prognostiziert Vorsfeldes Coach Mike Knobbe. Fehlen könnte der angeschlagene Kapitän Marco Basile, sein Einsatz ist fraglich.

Nienburg besticht vor allem durch schnelles Spiel über die Außen, ist über Jahre eingespielt und zusammengewachsen. „Wir müssen unsere technischen Fehler aus dem vergangenen Spiel runterschrauben. Dann haben wir eine realistische Chance. Nienburg wird uns aber auf jeden Fall besser liegen als Rosdorf am vergangenen Wochenende“, macht Knobbe Mut.

jsc

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Wolfsburg