Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Knipphals‘ Ziel: Bestzeiten!

Leichtathletik Knipphals‘ Ziel: Bestzeiten!

Weinheim ist ein gutes Pflaster für Sven Knipphals. Im vergangenen August lief der Top-Leichtathlet des VfL Wolfsburg dort das schnellste 100-Meter-Rennen seines Lebens. Heute tritt er wieder im Rhein-Neckar-Kreis an, startet bei der Kurpfalz-Gala über 100 und 200 Meter.

Voriger Artikel
Der AZ/WAZ-Fußballkalender
Nächster Artikel
Ich habe meiner Mutter gesagt: Es ist noch alles drin!

Startet heute
in Weinheim:
Sven Knipphals.

Das Ziel diesmal? „Na, wieder die persönlichen Bestzeiten jagen“, sagt der Wolfsburger grinsend. 10,20 Sekunden waren es im vergangenen Jahr über 100 Meter, in diesem Jahr hat er schon 10,22 Sekunden stehen, gelaufen in Florida. Die Norm für die EM hat er damit gepackt, aber beim Saison-Highlight in Zürich werden nur drei deutsche Läufer starten dürfen, und die Konkurrenz in diesem Jahr ist extrem groß. Heute allerdings sind viele Top-Sprinter nicht dabei. „Da kann ich vielleicht vorlegen“, hofft Knipphals.

Über 200 Meter könnte das EM-Ticket vielleicht sogar etwas leichter zu lösen sein. 20,68 Sekunden sind Knipphals‘ Jahresbestzeit (ebenfalls in Florida), die EM-Norm liegt bei 20,60 Sekunden - nicht unrealistisch, zumal Weinheim als die schnellste Sprintbahn Deutschlands gilt. Warum? Knipphals: „Dort wird immer aus der Richtung gestartet, aus der der Wind pustet. Und das Wetter ist auch meistens gut...“

apa

Voriger Artikel
Nächster Artikel