Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Knipphals' Kampf um EM-Plätze

Leichtathletik Knipphals' Kampf um EM-Plätze

Bei den deutschen Meisterschaften am Samstag und Sonntag in Ulm geht es für Sven Knipphals nicht nur um Medaillen, sondern auch um das Ticket für die EM in Zürich.

Voriger Artikel
Lupo bei Wundertüte Göttingen
Nächster Artikel
Vorsfelde im Endspiel gegen Fallersleben

Sven Knipphals startet am Wochenende bei den deutschen Meisterschaften in Ulm.

Quelle: Foto: Archiv

Über 100 Meter wird‘s am schwersten - selbst eine neue persönliche Bestzeit (bisher 10,20 Sekunden) könnte angesichts starker Konkurrenz zu wenig sein - in diesem Jahr waren schon fünf Deutsche schneller, nur drei EM-Tickets sind zu vergeben. Besonderheit diesmal: Es gibt Vorläufe, Zwischenläufe und den Endlauf - alles am Samstag.

Über 200 Meter sieht‘s am Sonntag besser aus, die vier besten Deutschen liegen in diesem Jahr nur fünf (!) Hundertstel auseinander - und Knipphals ist dabei, stellte vor drei Wochen in Mannheim mit 20,48 Sekunden eine neue persönliche Bestzeit auf.

Unabhängig von den Ergebnissen in den Einzelstarts will der Wolfsburger mit guten Leistungen seinen Platz in der deutschen Sprintstaffel bestätigen. Das ZDF berichtet am Samstag von 14.45 bis 17 Uhr aus Ulm, die ARD am Sonntag von 16.30 bis 18.30 Uhr.

apa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ulm, Zürich, Rio: Neues Logo, alte Ziele

Am Wochenende stehen die deutschen Meisterschaften in Ulm an, Saisonhöhepunkt sollen die Europameisterschaften in Zürich werden - und als Karriere-Fernziel lockt immer noch Olympia 2016 in Rio. Sven Knipphals, Top-Leichtathlet des VfL Wolfsburg, hat seine Zukunft fest im Blick. Jetzt tritt der Sprinter mit neuem Logo und neuem Slogan auf.

mehr