Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Knipphals: Fehlstart am Ende der Hallensaison

Leichtathletik Knipphals: Fehlstart am Ende der Hallensaison

Mit einer Fehlstart-Disqualifikation endete für Sven Knipphals am Freitagabend die Leichtathletik-Saison in der Halle. Beim Start des 60-Meter-Endlaufs des Gugle-Meetings im österreichischen Linz reagierte er 16 tausendstel Sekunden zu früh.

Voriger Artikel
Top-Spiel für KVW
Nächster Artikel
Warzecha: „Es hat wieder klick gemacht“

Nimmt seinen Fehlstart in Linz locker: Für Sven Knipphals ist die Hallensaison vorbei.

Quelle: imago sportfotodienst

In seinem Vorlauf war Knipphals Zweiter hinter dem starken Nigerianer Peter Emelieze (startet für den ASV Köln) geworden, hatte schon dabei seine persönliche Bestzeit von 6,73 Sekunden nur um eine Hundertstel verfehlt. Sein Start-Missgeschick beim Endlauf am Abend nahm der Top-Sprinter des VfL Wolfsburg dann locker: „Sowas passiert halt. Man muss es auch mal ausreizen. Und besser es passiert jetzt, als in einem wichtigeren Wettkampf.“ Sieger wurde Eric Shauwn Cray von den Philippinen in guten 6,60 Sekunden.

Für Knipphals ist nach dem letzten Hallenwettkampf des Jahres etwas Entspannung angesagt - heute ist er in der Wolfsburger VW-Arena beim Bundesliga-Spiel gegen Ingolstadt zu Gast, in der nächsten Woche geht‘s für einen Mini-Urlaub an die Ostsee.

apa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Wolfsburg