Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Knappe Pleite für Fallersleben

Handball Knappe Pleite für Fallersleben

Am fünften Spieltag der Handball-Landesliga der Frauen hat der VfB Fallersleben die dritte Niederlage kassiert. Bei der SG Schedetal/Münden unterlag der VfB mit 26:27 (12:15).

Voriger Artikel
Blitztor: VfL II gewinnt mit 3:1
Nächster Artikel
Katastrophaler Start für Lehre: „Viel zu viele Fehler gemacht“

Ärgerlich: Fallersleben (M.) musste bei Schedetal eine 26:27-Niederlage einstecken.

Quelle: Photowerk (gg)

Fallersleben musste ohne Chrstina Zwengel, Glynis LoPresti, Jaqueline Dobrick (alle aus privaten Gründen) und Jale Hänsel (Grippe) auskommen, spielte aber bis kurz vor Ende der ersten Hälfte gut mit. Nach kurzer Schwächephase ging es aber mit knappem Rückstand in die Pause.

Im zweiten Durchgang stabilisierte sich der VfB, kämpfte sich dank der starken Torhüterin Katja Borchers zurück und glich sogar zum 22:22 aus.

Am Ende verloren die Fallersleberinnen aber doch noch höchst unglücklich, nachdem Rückraumspielerin Ann-Kathrin Lenau zwei umstrittene Zeitstrafen bekommen hatte. „Wofür sie da bestraft wurde, weiß ich nicht - das war gar nichts“, so VfB-Trainer Frank Ratz. Ganz unzufrieden war er trotzdem nicht: „Wir haben im Pokal zwar besser gespielt, haben aber eine tolle Moral gezeigt“.

VfB: Borchers, Bausewein - Horn, Lenau (18), Steinke (3), Knape (1), Sudbrink (1), Järke, Wagenmann (2), Tomala, Lumpe, Neufer (1).

jsc

Voriger Artikel
Nächster Artikel