Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Klare Sache: VfL II schlägt Lupo/Martini 4:0

Fußball-Testspiel Klare Sache: VfL II schlägt Lupo/Martini 4:0

Dieser Test hat schon Tradition: Gestern kam es am Elsterweg wieder einmal zum Duell zwischen Fußball-Regionalligist VfL Wolfsburg II und Oberligist Lupo/Martini. Die Bundesliga-Reserve siegte mit 4:0 (3:0).

Voriger Artikel
Heimweh zu groß: VfL-Frauen trennen sich von Olga Petrowa
Nächster Artikel
Aufstieg: VfLerinnen mit zweiter Chance

Keine Chance beim Regionalligisten: Lupo/Martini (l.) verlor beim VfL Wolfsburg II mit 0:4.

Quelle: Photowerk (mv)

Lupo schien die ersten 16 Minuten noch gar nicht richtig auf dem Platz zu sein. Die Abwehr stand unsortiert, so dass der VfL ohne große Mühe mit 3:0 in Führung gehen konnte. VfL-Coach Valérien Ismaël verzichtete auf etliche Stammkräfte, gab den Spielern aus der zweiten Reihe eine Chance. Und mit Innenverteidiger Maximilian Rossmann und den Stürmern Oskar Zawada und Pawel Lysiak waren drei A-Jugendliche dabei. Lupo konnte sich erst nach etwa 25 Minuten vom Druck des Regionalligisten befreien, hatte aber nur eine Chance durch Toni Renelli. Beim Team von Trainer Francisco Coppi fehlten aus der Stammelf lediglich die Ex-VfLer Petrus Amin (berufsbedingt) und Sergej Karimow (Muskelfaserriss).

Nach dem Wechsel hatte der VfL weiterhin etwas mehr vom Spiel, doch Lupo hielt jetzt gut dagegen. Nach einer Stunde wechselte Ismaël Routinier Danko Boskovic ein, der wegen muskulärer Probleme seit Wochen außer Gefecht gesetzt war.

Am Ende war es ein verdienter Sieg für den VfL II. Ismaël: „Die Jungs sind sehr konzentriert ins Spiel gegangen. Besonders freue ich mich für Danko, dass er mal wieder gespielt hat. Das sah gut aus.“ Coppi sagte nach dem Test: „Der VfL war zu Beginn hellwach, wir brauchten etwas länger. Mit der zweiten Halbzeit war ich zufrieden.“

Tore: 1:0 (8.) Hernandez, 2:0 (14.) Güleryüz, 3:0 (16.) Zawada, 4:0 (56.) Güleryüz.

dik

Voriger Artikel
Nächster Artikel