Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Kickbox-DM in Wolfsburg: Heute geht‘s los

Kickboxen Kickbox-DM in Wolfsburg: Heute geht‘s los

Sechs Monate intensiver Vorbereitung liegen hinter dem AKBC Wolfsburg, heute starten endlich die deutschen Kickbox-Meisterschaften im Wolfsburger CongressPark. An zwei Tagen gehen rund 600 Sportler an den Start.

Voriger Artikel
Der A-Jugend-Wunsch: Mit Fanhilfe ins Finale
Nächster Artikel
Conny Pohlers: „Lernen kann man das Toreschießen nicht“

Endlich in den Ring, statt nur zu trainieren: Artur Reis und Patrick Wojcicki (kl. Bild, v. l.) wollen heute genauso den Titel holen wie Sandra Peczkowski (u. Bild). AKBC-Chef Antonino Spatola (r.) hofft auf fünf Titel seiner 19 Athleten.

Quelle: Manfred Hensel / Gero Gerewitz

Heute sind die Erwachsenen im Einsatz, morgen der Nachwuchs. Los geht‘s an beiden Tagen um 8 Uhr mit den Musikformen, um 10 Uhr beginnen die Wettkämpfe im Leicht-, Semi- und Vollkontakt. Nicht nur die Teilnehmer-Zahl ist ein Rekord, mit einer Gala heute Abend (ab 18.30 Uhr) geht der AKBC völlig neue Wege in seiner Sportart.

Die Wolfsburger haben insgesamt 19 Athleten im Einsatz. Was die Titelchancen betrifft, gibt man sich beim Ausrichter aber vorsichtig. „Auch woanders wird guter Sport betrieben, ich hoffe auf fünf deutsche Meister“, sagt AKBC-Präsident und Coach Antonino Spatola.

Vor allem heute hofft Spatola auf viele Siege seiner Erwachsenen, denn zwölf ausgesuchte Finals finden im Rahmen einer Gala (ab 18.30 Uhr) statt. Dort könnten von seinen Athleten der Box-Olympia-Starter Patrick Wojcicki, Artur Reis (Weltmeister im Profi-Kickboxen) oder Sandra Peczkowski kämpfen. Sehenswert wird hier auch bestimmt der Fight von Niedersachsens Top-Schwergewichtler Eugen Waigel aus Munster. Wer auf Nummer sicher gehen und die heimischen Top-Kämpfer sehen will, schaut tagsüber schon vorbei, Tickets gibt‘s vor Ort.

Natürlich hat der AKBC auch ein Rahmenprogramm auf die Beine gestellt: Die Cheerleader des TV Jahn Wolfsburg treten auf, und Danilo Grützner, der bei den Musikformen für Wolfsburg startet, kann als dann vielleicht erster Meister sein Können präsentieren.

Die Wolfsburger sind mit einem starken Team auf das Event vorbereitet. Spatola hofft auf tollen Sport und viele Wolfsburger Zuschauer. So kurz vor dem Start sagt er: „Ich freue mich, dass es jetzt endlich losgeht.“

hot

Voriger Artikel
Nächster Artikel