Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 16 ° wolkig

Navigation:
Keßlers Pass stößt das Tor auf: Finale

Frauenfußball - EM Keßlers Pass stößt das Tor auf: Finale

Finale! Deutschlands Fußballerinnen bezwangen gestern im EM-Halbfinale im mit 16.500 Zuschauern ausverkauften Ullevi-Stadion von Göteborg Gastgeber Schweden mit 1:0 (1:0). Dzsenifer Marozsan (33.) erzielte das Tor. Dem Wolfsburger Quintett im DFB-Team, aus dem Nadine Keßler und Lena Goeßling Stammspielerinnen sind, winkt am Sonntag der vierte Titel der Saison. Der Gegner (Dänemark oder Norwegen) wird heute ermittelt.

Voriger Artikel
Drittligist Vorsfelde vor Testspiel-Serie
Nächster Artikel
VfL II heut ein Rathenow

Auf ins Finale: Lena Goeßling, Nadine Keßler (v. l.) und Co. feiern den Einzug ins EM-Endspiel nach dem 1:0 gegen Schweden.

Mit der besten Turnierleistung genau zum rechten Zeitpunkt quälte das DFB-Team die Gastgeberinnen, die nach den zuvor gezeigten Leistungen als Favorit galten. „Die wichtigen Spiele hat Deutschland zuletzt immer gewonnen“, hatte Wolfsburgs im Winter zurückgetretene Rekordnationalspielerin Martina Müller Mut gemacht.

Und so trat das DFB-Team auch auf. Beherzt und mit Offensiv-Ideen. Goeßling und Keßler bildeten über 90 Minuten wieder die Doppelsechs vor der Abwehr, ließen wenig anbrennen. Schweden kam zwar zu Chancen, doch dann hatte es andere Fehler gegeben. Aber Deutschland, angekurbelt von der erneut starken Keßler, erzwang auch Fehler. Der Angriff zur Pausenführung - eine Augenweide: Balleroberung, schneller Pass von Keßler auf die linke Seite, Anja Mittag direkt in die Spitze, dort spitzelte Marozsan den Ball direkt an Schwedens Keeperin vorbei. Schweden drängte später, Keßler und Co. hielten stand.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.