Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -4 ° Nebel

Navigation:
Keßler und Popp: Fußballerinnen des Jahres pausieren weiterhin

Frauenfußball Keßler und Popp: Fußballerinnen des Jahres pausieren weiterhin

Die eine ist Fußballerin des Jahres in Europa, die andere Fußballerin des Jahres in Deutschland - auf beide muss der deutsche Meister VfL Wolfsburg im Moment aber verzichten. Kapitänin Nadine Keßler und Angreiferin Alexandra Popp sind verletzt, können frühestens in gut zwei Wochen wieder auf Punktejagd gehen.

Voriger Artikel
WRC-Asse mit Siegen
Nächster Artikel
WSV 4:0 gegen Heiligendorf

Noch nicht wieder mittendrin: Europas Fußballerin des Jahres Nadine Keßler (l.) und Alex Popp, die zu Deutschlands Bester gewählt wurde.

Mittelfeldspielerin Keßler hat eine Reizung im Knie, Popp plagt sich mit Adduktorenproblemen herum. Schon zum Liga-Auftakt vergangenen Samstag gegen Freiburg zählten die Nationalspielerinnen nicht zum Kader. Beide wurden auch nicht von Bundestrainerin Silvia Neid für die WM-Qualifikationsspiele kommende Woche in Russland und gegen Irland nominiert. „Es ist schade, gegen Freiburg und Hoffenheim sowie bei der Nationalmannschaft nicht dabei zu sein“, bedauert Popp. „Aber es ist gut so, denn diese Spiele wären für mich zu früh gekommen“, gibt die Stürmerin zu. „Gottseidank ist dann bis zum nächsten Spiel gegen Leverkusen noch ein wenig Zeit, vielleicht reicht es ja.“

Dass hofft auch VfL-Coach Kellermann: „Ich bin zuversichtlich, dass beide am 21. September im Heimspiel gegen Bayer wieder dabei sein können.“ Und: „Die Reha läuft nach Plan, beide sind auf einem guten Weg“, so der Coach.

Bei Zsanett Jakabfi hat der Coach endlich gute Nachrichten. Die Ungarin, die Ende Mai am linken Knöchel operiert wurde und seitdem nicht mehr trainiert hat, kann voraussichtlich Ende des Monats ins Mannschaftstraining einsteigen. „Die Kurve geht bei ihr nach der langen Pause wieder nach oben“, freut sich Kellermann. Ähnlich sieht es bei Viola Odebrecht (muskuläre Probleme) aus, die wieder im Lauftraining ist.

dik

Voriger Artikel
Nächster Artikel