Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Kellermann: Der Elsterweg soll aus allen Nähten platzen

Frauenfußball Kellermann: Der Elsterweg soll aus allen Nähten platzen

Es ist ein Traumfinale um die deutsche Meisterschaft im Frauenfußball, das da am Sonntag (14 Uhr) in Wolfsburg ausgetragen wird. Neben der Titelverteidigung hat VfL-Trainer Ralf Kellermann vor dem Duell mit Spitzenreiter FFC Frankfurt noch einen weiteren großen Wunsch: „Der Elsterweg muss aus allen Nähten platzen.“

Voriger Artikel
Lupo: Dieck kommt aus Kassel, Cirousse wird neuer Co-Trainer
Nächster Artikel
Ögüt: Weltmeister und Aufsteiger

„Der Elsterweg muss aus allen Nähten platzen“: Der Wunsch der Wolfsburger Fußballerinnen (r. Alexandra Popp) und von Trainer Ralf Kellermann ist ein volles VfL-Stadion, wenn sich am Sonntag zwischen dem VfL und Frankfurt die Meisterschaft entscheidet.

Quelle: CP24

Dieses Spiel ist etwas ganz Besonderes - und der VfL kann damit Zuschauerrekorde am laufenden Band knacken! Erwartet werden mindestens 10.000 Fans, 12.500 dürfen ins Stadion am Elsterweg. Dazwischen soll sich die Besucherzahl einpendeln. Damit würde der VfL in jedem Fall den eigenen Bundesliga-Rekord knacken. Der datiert vom 20. Mai 2012, als 8700 Zuschauer an den Elsterweg gekommen waren - zum Spiel gegen Frankfurt.

Und mehr noch: Neben dem Saisonrekord aus dem VfL-Eröffnungsspiel gegen die Bayern (8300 Zuschauer) können die Wolfsburger erstmals in ihrer Bundesliga-Geschichte den besten Besucher-Schnitt aller Teams erreichen. Dafür würden schon rund 5000 Fans reichen. Doch diese Zahl wird locker überboten werden. Vielleicht wird es sogar ein Stadt-Rekord, wenn mehr Zuschauer kommen als beim Champions-League-Halbfinale gegen Potsdam. Da waren vor drei Wochen 10.800 Menschen in der VW-Arena.

Der VfL hofft auf eine Rekordkulisse - auch zur Unterstützung im Titelrennen. „Es beflügelt uns immer, wenn so viele Zuschauer da sind. Vor ausverkauftem Haus würde es besonders viel Spaß machen“, erklärt Torhüterin Almuth Schult. Und VfL-Urgestein Martina Müller verspricht: „Das wird ein Riesenevent! Wir wollen ein gutes und erfolgreiches Spiel machen, mit dem wir den Zuschauern die Schale schenken können.“

  • Eintrittskarten sind noch im Vorverkauf zu haben. Sie werden etwa in den Fanshops (Arena, City Galerie) verkauft. Dauerkartenbesitzer der VW-Arena haben freien Eintritt für die Partie. Ist das Stadion allerdings ausverkauft, werden die Tore auch für sie geschlossen.

rs

Voriger Artikel
Nächster Artikel