Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Kader: Kellermann hat die Qual der Wahl

Frauenfußball-Bundesliga Kader: Kellermann hat die Qual der Wahl

Mission Titelverteidigung, zweiter Teil: Nach den Kantersiegen (13:0 und 14:0) gegen Pärnu treffen die Fußballerinnen des VfL Wolfsburg am Samstag (16 Uhr, live auf Eurosport) im Achtelfinale der Champions League auf ein ganz anderes Kaliber - den FC Malmö. Gut, dass Trainer Ralf Kellermann jetzt die Qual der Wahl hat.

Voriger Artikel
TTC Gifhorn will Wiedergutmachung
Nächster Artikel
Kellerhit in Vorsfelde: „Wir schaffen das!“

VfL-Trainer Ralf Kellermann.

„Wir sind richtig gut drauf, wir freuen uns auf die Spiele gegen Malmö“, strahlt Wolfsburgs Coach Kellermann Zuversicht aus. Nachdem es in der Bundesliga mit zwei Unentschieden etwas holprig in die neue Saison gegangen war, hat sich der Triple-Gewinner von Spiel zu Spiel gesteigert.

Unter anderem auch, weil sich das Lazarett des deutschen Meisters gelichtet hat. So kann Kellermann im Training 20 Feldspielerinnen begrüßen, von denen er lediglich 16 mit nach Schweden nehmen kann. „Eine sehr komfortable Situation“, freut sich der Coach.

Im Vergleich zum letzten Punktspiel am vergangenen Sonntag (4:0 bei Bayer Leverkusen) steht Kellermann die Schwedin Nilla Fischer (Länderspiel und Hochzeit) wieder zur Verfügung. Sie ist mit Luisa Wensing in der Innenverteidigung gesetzt. Als Alternative wird Josephine Henning, die nach fünfmonatiger Verletzungspause in Leverkusen eingewechselt wurde, auf der Bank Platz nehmen.

Lena Goeßling rückt aus dem Abwehrzentrum wieder auf die Sechserposition - neben Kapitänin Nadine Keßler. Gut möglich, dass Viola Odebrecht die beiden im defensiven Mittelfeld unterstützen wird. „Das ist noch nicht entschieden“, so Kellermann, „ist aber eine mögliche Option.“ Wer in Wolfsburg bleiben muss, wird heute nach dem Abschlusstraining entschieden.

In Richtung Malmö bricht der VfL-Tross morgen früh von Braunschweig aus per Flieger auf, direkt nach der Partie am Samstag geht es wieder zurück nach Wolfsburg. „Das passt uns ganz gut, schließlich steht am Mittwoch schon das Rückspiel an“, so der Coach.

dik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Frauenfußball-Bundesliga
Das wird ein heißes Auswärtsspiel: Der VfL (kl. Bild, r. Nadine Keßler) muss am Samstag in Malmö ran - und dabei auf Ramona Bachmann (gr. Bild) aufpassen.

Hohe Auswärtshürde für Titelverteidiger VfL im Achtelfinale der Frauenfußball-Champions-League: Am Samstag gastiert Wolfsburgs Bundesligist beim schwedischen Meister FC Malmö.

mehr