Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Jetzt will Lupo klettern

Fußball-Oberliga Jetzt will Lupo klettern

Nach dem Fehlstart mit drei Niederlagen in Folge hat sich Fußball-Oberligist Lupo/Martini Wolfsburg berappelt. Vier Punkte holte das Team von Trainer Francisco Coppi aus den vergangenen beiden Partien. Am Sonntag (15 Uhr) im Heimspiel gegen den VfL Osnabrück II will Lupo weiter punkten, „um in der Tabelle den Anschluss ans Mittelfeld zu finden“, so der Coach.

Voriger Artikel
SSV Vorsfelde: Wieder ein Spitzenreiter
Nächster Artikel
Champions League: Erst nach Estland...

Vorwärtsgang beibehalten: Das ist der Plan von Kevin Kluk (M.) und Lupo/Martini auch am Sonntag gegen den VfL Osnabrück II.

Quelle: Boris Baschin

Mit vier Zählern liegen die Italiener auf Abstiegsrang 13. Allerdings ist der Rückstand noch nicht allzu groß. Coppi: „Lüneburg als Fünfter hat nur drei Punkte mehr auf dem Konto. Da sieht man, was mit einem Erfolg am Sonntag möglich ist.“ Jedoch dürfte es gegen die Reserve des Drittligisten Osnabrück kein Selbstläufer werden, auch wenn der Coach den VfL II nur schwer einschätzen kann. „Da gewinnen sie mit 5:0 in Lüneburg, verlieren aber auf eigenem Platz gegen Egestorf/Langreder mit 2:3“, wundert er sich. Gegen die Osnabrück-Gegner hatten die Wolfsburger übrigens jeweils mit 0:3 verloren.

Personell hat Coppi immer noch Probleme in der Defensive. Es fehlen weiterhin Abwehrchef Giampiero Buonocore (Nasenbein-OP) sowie die angeschlagenen Dieter Mosberger und Jan Ademeit. Am Mittwoch im Test gegen Regionalligist VfL Wolfsburg II (1:2) spielte erstmals Neuzugang Jannik Jennerich (kam vom VfR Eintracht Nord) von Beginn an – und machte seine Sache laut Coppi sehr gut. Möglich, dass der Mittelfeldspieler am Sonntag in der Startelf steht. Auch Kreisliga-Torhüter Alexandros Boussious wusste mit einigen starken Paraden zu überzeugen.

Neuzugang Leon Henze, der im Mittelfeld die Fäden zog, wurde zur Pause ausgewechselt. „Er hatte Probleme im Fußgelenk, eine reine Vorsichtsmaßnahme“, so Coppi, der im Gegensatz zu diesem Testspiel am Sonntag wieder auf Semi Boog, Mario Petry (beide hatten Spätschicht) und Mittelfeldabräumer Jan-Hendrik Klamt bauen kann.

dik

Voriger Artikel
Nächster Artikel