Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Jembke zeigt Wahrenholz Grenzen auf

Tischtennis-Bezirksliga Jembke zeigt Wahrenholz Grenzen auf

In der Tischtennis-Bezirksoberliga der Herren zeigte Primus SV Jembke Verfolger TTC Wahrenholz mit einem 9:3-Sieg die Grenzen auf. Der Tabellenzweite MTV Vorsfelde servierte Schlusslicht VfB Fallersleben mit 9:0 ab. Fallersleben kassierte zudem eine 5:9-Niederlage gegen den TTC Gifhorn II. Der TSV Meine unterlag dem SV Sandkamp, behielt aber die Oberhand gegen Germania Helmstedt.

Voriger Artikel
9:0 und 9:2! Hattorf neuer Spitzenreiter
Nächster Artikel
Besser als nötig: Weiterer Heimsieg für den KVW

Klare Angelegenheit: Eduard Seib und der SV Jembke wiesen Verfolger Wahrenholz mit 9:3 in die Schranken.

Quelle: Photowerk (bb)

SV Jembke - TTC Wahrenholz 9:3 (30:17 Sätze). Erneut fruchtete Jembkes Überroll-Taktik mit einer 7:1-Führung. Die TTC-Anschlusstreffer durch Thomas Meinecke (3:1-Satzsieg gegen Eduard Seib) und Stefan Kloppenburg (3:1 gegen Christian Otto) kamen zu spät. Benjamin Schroeder und Christian Schieß machten mit ihrem jeweils zweiten Einzelsieg den Sack zu.

SV-Zähler: Seib/C. Schieß, Schroe- der/Hesker, Seib, Schroeder (2), C. Schieß (2), Hesker, Schieß.

TTC-Zähler: Fromhage/Kloppenburg, Meinecke, Kloppenburg.

MTV Vorsfelde - VfB Fallersleben 9:0 (27:3). Fallersleben konnte nur fünf Spieler aufbieten, gab ein Doppel und ein Einzel kampflos ab. Die einseitige Partie war schon nach 80 Minuten beendet. Vorsfeldes Andreas Vogel: „Dieses Match zählt nicht zu den zehn spannendsten meiner Karriere.“

MTV-Zähler: Plinta/Greiser, Reichard/Müller, Vogel/Matulovic, Reichard, Plinta, Vogel, Greiser, Müller, Matulovic.

VfB Fallersleben - TTC Gifhorn II 5:9 (22:30). Bis zum 5:6 blieb der VfB gefährlich, dann bekam Gifhorn die Partie in den Griff. Im mittleren Paarkreuz wussten Erich Stoller und Manfred Wolze mit einer fehlerfreien Vorstellung zu gefallen.

VfB-Zähler: Weigt/Arnecke, Weigt, Freitag, Riemer, Baumann.

TTC-Zähler: Kloppenburg/Wolze, Erhardt/Jakobi, Kloppenburg (2), Stoller (2), Wolze (2), Erhardt.

TSV Meine - TSV Germania Helmstedt 9:7 (35:29). Michael Haense und Volker Breselge sorgten im oberen Paarkreuz (4:0) für Meiner Dominanz. Doch erst im Schlussdoppel erlösten Haense/Steffen Oelmann mit einem 16:14-Erfolg im fünften Satz gegen Stephan Hartwig/Andreas Mosenheuer den eigenen Anhang.

TSV-Zähler: Haense/Oelmann (2), Breselge/Meyer, Haense (2), Breselge (2), Oelmann, Volger.

SV Sandkamp - TSV Meine 9:0 (27:0) Wertung. Bei Sandkamp fehlte Nachwuchstalent Jan-Erik Traub, für den Routinier Heinz-Peter Albertin (2. Herren) einsprang. Die Partie endete sportlich mit 9:4 (29:21 Sätze) für Sandkamp, doch aufgrund eines Aufstellungsfehlers bei Meine wurde das Match anschließend mit 9:0 (27:0) für den SV Sandkamp gewertet.

SVS-Zähler: Bertram/Wellmann, Schulz/Albertin, Bertram (2), Gruner (2), Freibott, Schulz, Albertin.

TSV-Zähler: Haense/Breselge, Haense, Breselge, Oelmann.

vo

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Wolfsburg