Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 15 ° Gewitter

Navigation:
Jembke weiterhin nicht aufzuhalten

Tischtennis-Bezirksliga Jembke weiterhin nicht aufzuhalten

Aufsteiger SV Jembke unterstrich seine Durchmarsch-Ambitionen in der Tischtennis-Bezirksliga der Herren mit drei Siegen - 9:3 gegen Vorsfelde II, 9:2 gegen Neudorf-Platendorf und 9:6 gegen Sandkamp. Prekär wird die Lage für den MTV Hat- torf II durch das 5:9 gegen den SV Sandkamp.

Voriger Artikel
Pokal-Aus! Diesmal wird‘s kein Triple
Nächster Artikel
Trainer erwartet eine Trotzreaktion

Nicht zu stoppen: Benjamin Schroeder und der SV Jembke landeten in der Bezirksliga drei Siege.

Quelle: Photowerk (bs)

MTV Vorsfelde II - SV Jembke 3:9 (12:28 Sätze). Vorsfelde überraschte in den Doppeln mit einer 2:1-Führung durch Andreas Vogel/Matthias Gönner (3:1 gegen Benjamin Schroeder/Tobias Rothen) sowie Otto Herms-Knake/Ruven Meyer (3:0 gegen Henrik Hesker/Maik Appe). Für Jembke trafen Eduard Seib/Torben Krökel (3:0 gegen Wolfgang Keil/Hans-Ulrich Doerenbruch). Doch nur Doerenbruch (3:0 gegen Rothen) konnte für den MTV ein Einzel gewinnen. Jembke wurde durch Schroeder (2), Seib (2), Hesker (2), Krökel und Appe seiner Favoritenstellung gerecht.

SV Jembke - TuS Neudorf-Platendorf 9:2 (28:9). Jembke nordete den Aufsteiger in den Doppeln durch Seib/Krökel, Schroeder/Rothen sowie Hesker/Noah Schieß ein. In den Einzeln spielten Schroeder (2), Seib, Hesker, Rothen und Krökel mit den Gästen Katz und Maus. Für Neudorf-Platendorf betrieben Wolfgang Gertz (3:1 gegen Seib) und Rainer Scheffler (3:0 gegen Maik Appe) Schadensbegrenzung.

SV Sandkamp - SV Jembke 6:9 (25:34). Sandkamp lag nach den Doppeln mit 1:2 hinten, nur Maximilian Gruner/Marcel Poppen münzten einen 0:2-Satzrückstand gegen Schroeder/Rothen noch in einen 13:11-Erfolg im fünften Satz um. Jembkes Führung besorgten Seib/Krökel sowie Hesker/Schieß. Bis zum 4:4 hielt Sandkamp mit, dann zog Jembke auf 8:4 davon. Sandkamps Aufholjagd durch Helmut Wellmann (3:2 gegen Schroeder), Marcel Poppen (2) und Stefan Schweier (2) reichte nicht. Jembkes Erfolg sicherten Schroder, Seib (2), Hesker, Rothen, Schieß und Appe. Mannschaftsführer Henrik Hesker: „Das war ein Wochenende nach Maß.“

MTV Hattorf II - SV Sandkamp 5:9 (21:31). Hattorf steckt mit weiterhin nur vier Punkten nun voll im Abstiegskampf. Der MTV hatte den besseren Start durch Axel Bach/Volker Witte sowie Dennis Henneicke/André Sgorsaly. Sandkamp blieb durch Schweier/Heinz-Peter Albertin im Match. Nur im oberen Paarkreuz (3:1) dominierte Hattorf durch Bach (2) und Henneicke (3:2 gegen Wellmann). Sandkamp drehte die Partie durch Traub, Gruner (2), Poppen (2), Schweier (2) und Albertin zu seinen Gunsten.

vo

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.