Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Jembke weiterhin nicht aufzuhalten

Tischtennis-Bezirksliga Jembke weiterhin nicht aufzuhalten

Aufsteiger SV Jembke unterstrich seine Durchmarsch-Ambitionen in der Tischtennis-Bezirksliga der Herren mit drei Siegen - 9:3 gegen Vorsfelde II, 9:2 gegen Neudorf-Platendorf und 9:6 gegen Sandkamp. Prekär wird die Lage für den MTV Hat- torf II durch das 5:9 gegen den SV Sandkamp.

Voriger Artikel
Pokal-Aus! Diesmal wird‘s kein Triple
Nächster Artikel
Trainer erwartet eine Trotzreaktion

Nicht zu stoppen: Benjamin Schroeder und der SV Jembke landeten in der Bezirksliga drei Siege.

Quelle: Photowerk (bs)

MTV Vorsfelde II - SV Jembke 3:9 (12:28 Sätze). Vorsfelde überraschte in den Doppeln mit einer 2:1-Führung durch Andreas Vogel/Matthias Gönner (3:1 gegen Benjamin Schroeder/Tobias Rothen) sowie Otto Herms-Knake/Ruven Meyer (3:0 gegen Henrik Hesker/Maik Appe). Für Jembke trafen Eduard Seib/Torben Krökel (3:0 gegen Wolfgang Keil/Hans-Ulrich Doerenbruch). Doch nur Doerenbruch (3:0 gegen Rothen) konnte für den MTV ein Einzel gewinnen. Jembke wurde durch Schroeder (2), Seib (2), Hesker (2), Krökel und Appe seiner Favoritenstellung gerecht.

SV Jembke - TuS Neudorf-Platendorf 9:2 (28:9). Jembke nordete den Aufsteiger in den Doppeln durch Seib/Krökel, Schroeder/Rothen sowie Hesker/Noah Schieß ein. In den Einzeln spielten Schroeder (2), Seib, Hesker, Rothen und Krökel mit den Gästen Katz und Maus. Für Neudorf-Platendorf betrieben Wolfgang Gertz (3:1 gegen Seib) und Rainer Scheffler (3:0 gegen Maik Appe) Schadensbegrenzung.

SV Sandkamp - SV Jembke 6:9 (25:34). Sandkamp lag nach den Doppeln mit 1:2 hinten, nur Maximilian Gruner/Marcel Poppen münzten einen 0:2-Satzrückstand gegen Schroeder/Rothen noch in einen 13:11-Erfolg im fünften Satz um. Jembkes Führung besorgten Seib/Krökel sowie Hesker/Schieß. Bis zum 4:4 hielt Sandkamp mit, dann zog Jembke auf 8:4 davon. Sandkamps Aufholjagd durch Helmut Wellmann (3:2 gegen Schroeder), Marcel Poppen (2) und Stefan Schweier (2) reichte nicht. Jembkes Erfolg sicherten Schroder, Seib (2), Hesker, Rothen, Schieß und Appe. Mannschaftsführer Henrik Hesker: „Das war ein Wochenende nach Maß.“

MTV Hattorf II - SV Sandkamp 5:9 (21:31). Hattorf steckt mit weiterhin nur vier Punkten nun voll im Abstiegskampf. Der MTV hatte den besseren Start durch Axel Bach/Volker Witte sowie Dennis Henneicke/André Sgorsaly. Sandkamp blieb durch Schweier/Heinz-Peter Albertin im Match. Nur im oberen Paarkreuz (3:1) dominierte Hattorf durch Bach (2) und Henneicke (3:2 gegen Wellmann). Sandkamp drehte die Partie durch Traub, Gruner (2), Poppen (2), Schweier (2) und Albertin zu seinen Gunsten.

vo

Voriger Artikel
Nächster Artikel