Volltextsuche über das Angebot:

21°/ 12° Regenschauer

Navigation:
Jembke patzt im Spitzen-Kampf

Tischtennis-Landesliga Jembke patzt im Spitzen-Kampf

Ein gebrauchtes Wochenende erwischten die hiesigen Teams in der Tischtennis-Landesliga der Herren. Für den Tabellenvorletzten SSV Neuhaus II verschärfte sich die Abstiegsgefahr durch eine 5:9-Niederlage beim Tabellennachbarn Dassel.

Voriger Artikel
Strafzeit bringt den MTV aus dem Tritt
Nächster Artikel
„Ein Traum“: VfL-Talent Vaz übt in Portugal

Nichts zu holen: Fabian Bretschneider und der SV Jembke verloren überraschend in Lenglern.

Quelle: Cagla Canidar

Der Tabellenzweite SV Jembke quittierte bei der SG Lenglern eine 7:9-Schlappe und büßte damit im Kampf um Platz zwei (Relegation) wichtige Zähler ein. Hier hat der Tabellendritte TTC Gifhorn (16:4) nun die besten Karten.

Dasseler SV - SSV Neuhaus II 9:5 (34:22). Ausgerechnet in diesem Schlüsselspiel fehlten die Leistungsträger Alexsey Arunov (Nummer 2) und Waldemar Kurganski (Nummer 4), für die Dennis Masloch und Matthias Lenz (beide dritte Herren) einsprangen. Den Nackenschlag kassierte Neuhaus bereits beim 0:3-Auftakt in den Doppeln. Dabei steckten Bernd-Michael Hilbig/Masloch sowie Stefan Kohl/Fabian Beyer Fünfsatzniederlagen ein. Dassel baute die Führung bis auf 6:1 aus, ehe Neuhaus auf 4:6 verkürzte. Niederlagen von Beyer und Hilbig brachten Dassel mit 8:4 in Front. SSV-Neuzugang Dominik Haag verkürzte mit seinem zweiten Sieg auf 5:8. Doch Lenz konnte die Gesamtniederlage nicht mehr abwenden.
SSV-Zähler: Kohl, Haag (2), Masloch, Lenz.

SG Lenglern - SV Jembke 9:7 (34:31). Bei Jembke fehlte Hans-Jürgen Plinta (Nummer 6), der von Nachwuchstalent Torben Krökel (zweite Herren) ersetzt wurde. In den Doppeln glückte Jembke eine 2:1-Führung, da Christian Schieß/Noah Schieß sensationell mit 11:9 im Entscheidungssatz gegen Justas Galatilitis/Karsten Henkel (drittbestes Doppel der Liga) triumphierten. Auch eine 3:0-Führung war für Jembke drin, doch Michael Weichel/Torben Krökel ärgerten sich über eine 9:11-Niederlage im fünften Satz gegen Steffen Neumann/Mike Dietrich. Bis zum 5:5 verlief die Partie ausgeglichen, dann zog Lenglern auf 8:5 davon. Krökel erwies sich als Joker, brachte Jembke auf 7:8 heran. Im Schlussdoppel machte die Niederlage von Benjamin Schroeder/Fabian Bretschneider gegen Galatilitis/Henkel das Drama für Jembke perfekt.
SV-Zähler: C. Schieß/N. Schieß, Schroeder/Bretschneider, Schroeder, N. Schieß (2), Krökel (2).

vo

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Wolfsburg