Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Jembke II holt Vorgabepokal

Tischtennis: Vorgabepokal Jembke II holt Vorgabepokal

Im September des vergangenen Jahres waren 94 Mannschaften in den Vorgabepokalwettbewerb des Tischtennis-Kreisverbandes Gifhorn gestartet, um sich den Pokal zu sichern. Fünf Runden waren zu überstehen, bis die vier Teams für die Endrunde in Hankensbüttel feststanden. Am Ende triumphierte der SV Jembke II.

Voriger Artikel
Seguin: „Hannover wollte das Finale mehr“
Nächster Artikel
MTV feiert erste Siege

Gewinner des Vorgabepokals: Der SV Jembke II setzte sich bei der Endrunde in Hankensbüttel durch.

Zunächst setzte sich der SV II mit der Aufstellung Joonas Mucha, Maik Appe, Ingo Krätz, Michael Hack, Thorsten Stege dank einer 6:0-Vorgabe mit 7:2 gegen den VfL Rötgesbüttel durch. Im Finale wartete dann der TTC Grassel III, der sich mit einer 8:0-Vorgabe mit 7:4 gegen den TSV Grußendorf durchgesetzt hatte.

Im Endspiel ging Grassel III mit einer 6:0-Vorgabe ins Rennen, dennoch setzte sich Jembke II deutlich mit 7:2 durch. Im Spiel um Platz drei unterlag dann Grußendorf (4:0-Vorgabe) dem VfL Rötgesbüttel mit 3:7.

TTKV-Vorstandsmitglied Jürgen Heineke zog ein zufriedenes Fazit: „Dank der guten Organisation und Verpflegung durch den TTC Hankensbüttel verlief alles problemlos.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel