Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Jakabfi kann wieder anpacken!

Frauenfußball Jakabfi kann wieder anpacken!

Ihre Schnelligkeit, ihre Torgefahr, ihre Frechheit - Zsanett Jakabfi ist in einigen Belangen Bundesliga-Spitze. Und jetzt kann die Ungarin beim durchwachsen gestarteten VfL auch endlich wieder mit anpacken. Nach ihrer Verletzung steht die Außenstürmerin am Donnerstag gegen Sindelfingen voraussichtlich wieder im Wolfsburger Kader.

Voriger Artikel
Gams und KVW mit Bahnrekord
Nächster Artikel
Großenheidorn kommt:VfL erstmals zu Hause

Einsatz weiterhin fraglich: VfL-Kapitänin Nadine Keßler konnte auch gestern wegen einer Fußverletzung nicht voll trainieren.

Eine komplette Trainingswoche mit der Mannschaft hat Jakabfi nun in den Beinen. Auch gestern Abend stand sie bei der ersten Einheit der Woche wieder mit auf dem Platz. „Ich bin sehr zuversichtlich, dass wir Zsanett am Donnerstag mit dazunehmen können“, kündigt Trainer Ralf Kellermann an. Je nach Spielverlauf soll sie dann auch wieder Spielpraxis sammeln. Jakabfi selbst ist noch zurückhaltend: „Ich fühle mich richtig gut und freue mich sehr, wieder auf dem Platz zu stehen - auch, wenn es erstmal nur im Training ist. Natürlich bin ich heiß, bald wieder zu spielen. Wann das der Fall sein kann, lässt sich aber noch schwer einschätzen.“

Für den VfL ist Jakabfis Rückkehr ein wichtiger Baustein bei der Aufholjagd in der Liga. „Ich freue mich, dass ich wieder mehr Optionen in der Aufstellung habe“, sagt Kellermann, der gegen sehr defensiv stehende Sindelfingerinnen Jakabfis Überraschungsmomente gut gebrauchen kann.

Aus dem Vollen schöpfen kann Kellermann am Donnerstag aber noch nicht. Gestern konnten die angeschlagenen Nationalspielerinnen Verena Faißt, Viola Odebrecht (beide muskuläre Probleme) und Nadine Keßler (Sehnenverletzung) nicht mit der Mannschaft trainieren. Zudem fehlte die erkältete Torhüterin Jana Burmeister. Außenspielerin Anna Blässe war nach ihrer Oberschenkelprellung aus dem Pokalspiel indes wieder dabei.

rs

Voriger Artikel
Nächster Artikel