Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -4 ° Nebel

Navigation:
Jakabfi hofft auf Einsatz

Frauenfußball Jakabfi hofft auf Einsatz

Der Tag des Mädchenfußballs - eine Abwechslung für einige Spielerinnen des VfL Wolfsburg. Morgen um 17 Uhr müssen sie im Rückspiel der Champions League gegen Pärnu wieder auf dem Platz ran. Nach dem 14:0 in Estland wird Trainer Ralf Kellermann die Startelf ändern.

Voriger Artikel
Zu wenig: Nur Beliaev und Masloch punkten
Nächster Artikel
Viola Odebrecht sucht die Stars von morgen

Brennt auf die Champions League: Der zuletzt angeschlagenen VfL-Ungarin Zsanett Jakabfi (l.) geht es wieder besser.

Der Coach kündigte schon am Sonntag nach dem 4:1-Punktspiel-Sieg gegen Aufsteiger Hoffenheim an, dass Spielerinnen, die zuletzt wegen Verletzungen nicht dabei waren, zum Einsatz kommen könnten. Wie Zsanett Jakabfi, die gestern mit Conny Pohlers, Lina Magull, Nilla Fischer, Verena Faißt und Viola Odebrecht beim Mädchenfußball-Tag Autogramme schrieb. „Es kann sein, dass ich von Beginn an spiele“, so die Ungarin. Auch Odebrecht, die in Pärnu schon eine Halbzeit lang spielte, kann mit einem Startelf-Einsatz rechnen.

Kellermann wird wohl rotieren, gönnt voraussichtlich Martina Müller und Anna Blässe eine Pause. „Sie haben beide fast alle Partien durchgespielt und sind, wie es ihre Positionen verlangen, sehr viel gelaufen“, weiß der Coach. Denkbar, dass morgen auch die Talente Lyn Meyer und Joelle Wedemeyer auflaufen, ebenso Andrea Wilkens aus dem Zweitliga-Team. „Wir haben einige Optionen“, so der Coach.

dik

Voriger Artikel
Nächster Artikel