Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Jahn-Asse Erfurt und Michel glänzen für Deutschland

Rollkunstlauf: Vier Aktive des Klubs bei zwei internationalen Wettbewerben Jahn-Asse Erfurt und Michel glänzen für Deutschland

Vier Rollkunstläuferinnen des TV Jahn Wolfsburg waren wegen ihrer starken Saisonleistungen für zwei internationale Wettkämpfe ins Nationalteam berufen worden. Denise Dannehl, Margarita Lobanov, Sophia Marie Erfurt und Emilia Li Michel schlugen sich dabei gut.

Voriger Artikel
Wo Lupo vor dem VfL II liegt...
Nächster Artikel
TTC: Erst Salzgitter, dann das Topspiel

Jahn-Quartett: Trainerin Monique Broscheit (h. r.) sowie die Aktiven Denise Dannehl, Sophia Marie Erfurt und Margarita Lobanov waren in Zürich.

Zürich/Bologna. Dannehl, Lobanov und Erfurt (Juniors) fuhren mit Trainerin Monique Broscheit zum Interland-Cup nach Zürich, Michel mit ihrer Trainerin Carola Wendt-Pflaum zum Europa-Cup nach Bologna.

Die Interland-Cup-Teilnehmerinnen konnten in ihren Kurzprogrammen sehr ordentliche Leistungen abrufen: Dannehl wurde Fünfte, Lobanov Zweite und Erfurt Fünfte. In der Kür lief es für Dannehl (sie wurde am Ende Zwölfte) und Lobanov (Siebte) weniger gut. Erfurt aber kletterte mit ihrem guten Kürvortrag sogar noch auf Platz vier.

Emilia Li Michel hatte in Italien ebenfalls mit starker Konkurrenz zu kämpfen. Sie erreichte dort den fünften Platz und ließ nur die dominierenden Spanierinnen und Portugiesinnen vor.

Was das Abschneiden der Wolfsburger Läuferinnen noch aufwertet: Auf beiden Wettbewerben mussten sie sich mit Konkurrenz aus mehr als einem Dutzend europäischer Nationen messen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Wolfsburg