Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -6 ° Sprühregen

Navigation:
Ist der MTV Vorsfelde angekommen? Morgen gibt es die Antwort

Handball-Oberliga der Männer Ist der MTV Vorsfelde angekommen? Morgen gibt es die Antwort

Am dritten Spieltag der Handball-Oberliga der Männer muss der MTV Vorsfelde bereits am morgigen Freitag beim Lehrter SV ran.

Voriger Artikel
Fragezeichen hinter Kapitän Gams
Nächster Artikel
Brauer tritt zurück, Vorsfelde II verliert

Konstanz und Konzentration sind gefragt: Nach der Wiedergutmachung in Himmelsthür wollen Tim Johow (l.) und der MTV Vorsfelde morgen Abend beim Lehrter SV nachlegen.

Quelle: Photowerk (bs)

Nach der Niederlage am ersten Spieltag rehabilitierte sich Vorsfelde beim 35:24-Sieg in Himmelsthür mit einer deutlichen Leistungssteigerung. MTV-Trainer Mike Knobbe wähnt seine Mannschaft nach dem ersten Saisonerfolg zwar auf dem richtigen Weg, forderte aber zuletzt noch mehr Konstanz und Konzentration von seinen Spielern.

Potenzial ist genug da. Ob der Absteiger nun in der vierten Liga angekommen ist, wird die Partie in Lehrte zeigen.

Bei Lehrte bestachen zwar in den bisherigen beiden Begegnungen vor allem Timo Seffer, Florian Kahl und Till Dreißigacker. Kahl ist mit bisher sieben Treffern bester Werfer des SV, Dreißigacker und Seffer (beide sechs Tore) trafen auch schon ordentlich.

Aber: Trotz der guten Einzelspieler steht Lehrte mit zwei Niederlagen im Tabellenkeller, beide Pleiten kamen unerwartet. Die Gastgeber werden um Wiedergutmachung bemüht sein, der MTV darf sich nicht in Sicherheit wiegen.

Vorsfelde muss möglicherweise noch immer auf Sascha Kühlbauch verzichten. Ob es für ihn nach seinem Jochbeinbruch schon reicht, ist noch nicht sicher. Im Training sah es zuletzt aber gar nicht schlecht aus.

Zwar wieder fit, aber trotzdem nicht mit an Bord sein wird Marcel Wolff - der erst 16 Jahre alte Außen-Angreifer soll in Absprache mit MTV-II-Coach Alexander Hofmann am Wochenende bei der zweiten Mannschaft aushelfen.

jsc

Voriger Artikel
Nächster Artikel