Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Ismaël: „Nicht ablenken lassen!“

Fußball-Regionalliga Ismaël: „Nicht ablenken lassen!“

Keine leichte Auswärtsaufgabe für Fußball-Regionalligist VfL Wolfsburg II: Am Samstag (14 Uhr) gastiert das Team von Trainer Valérien Ismaël im Stadion an der Lohmühle, trifft dort auf den VfB Lübeck.

Voriger Artikel
Lupo noch ungeschlagen: Das soll so bleiben
Nächster Artikel
Harter Kampf: VfL II gewinnt in Lübeck 2:1

Nicht zu Fall bringen lassen: Ob Jungprofi Paul Seguin (l.) dem VfL II in Lübeck helfen kann, steht noch nicht fest.

Quelle: Sebastian Bisch

Nach zuletzt vier Siegen in Folge wollen die Ismaël-Schützlinge nachlegen, um weiter an der Spitze mitzumischen. Gastgeber Lübeck musste unter der Woche sein Nachholspiel gegen Hannover bestreiten, verlor auf eigenem Platz vor gut 1200 Zuschauern knapp mit 0:1. Auch morgen rechnen die VfB-Verantwortlichen mit einer großen Kulisse. Bisher besuchten im Schnitt 1400 Fans die Heimspiele. „Die VfB-Anhänger werden ihre Mannschaft sicherlich nach vorn peitschen. Wir dürfen uns davon aber nicht ablenken lassen und müssen auf unsere Leistung fokussiert bleiben“, so Ismaël. Der Wolfsburger Coach ordnet den Klub in eine ähnliche Kategorie ein wie den letzten Gegner BSV Rehden. Vor einer Woche konnten die Wolfsburger erst in der Schlussminute durch ein Tor von Dino Medjedovic den 1:0-Sieg sichern.

Um den zweiten Platz hinter Spitzenreiter Oldenburg zu festigen, „müssen wir wieder 100 Prozent abrufen“, ist Ismaël überzeugt. Wer aus dem Bundesliga-Kader dazustößt, steht noch nicht fest. Jungprofi Paul Seguin, der bisher sieben von neun Spielen in der Reserve absolviert hat, wird wohl nicht dabei sein, weil den Profis mit Luiz Gustavo ein Sechser fehlt. Verzichten muss Ismaël zudem auf die angeschlagenen Oskar Zawada und Onel Hernandez.

dik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Wolfsburg