Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Ischt und Scoccimarro sind deutsche Meisterinnen

Judo – U 21: Vorsfelder Asse souverän Ischt und Scoccimarro sind deutsche Meisterinnen

Doppel-Erfolg für den MTV Vorsfelde bei den deutschen Judo-Meisterschaften der U 21 in Frankfurt/Oder: In ihrem letzten Auftritt in dieser Altersklasse verteidigte Giovanna Scoccimarro ihren Titel, Sarah Ischt holte sich überraschend Gold.

Voriger Artikel
Vorsfelde landet einen souveränen Heimerfolg
Nächster Artikel
Der Abstieg steht fest, Gamsen feiert trotzdem

Erfolgsduo des MTV Vorsfelde: Giovanna Scoccimarro und Sarah Ischt (kl. Bild) holten deutsche U-21-Titel.

Quelle: MTV

Frankfurt/Oder. Ischt (bis 44 kg) war von MTV-Trainerin Lisa Lachetta ohne Druck in die Veranstaltung geschickt worden - sie sollte Erfahrungen sammeln. Doch was machte das Leichtgewicht? Sie beendete ihren Viertelfinalkampf gegen Laya Meister (JC Wiesbaden) nach 2:35 Minuten, ihr Halbfinale gegen Chelsea Gollasch (JSV Zwickau) nach 1:08 Minuten. Das Finale gegen Tabea Müller (SF Marburg) gewann sie dann gar noch schneller.

Scoccimarro war als Titelverteidigerin favorisiert, hatte sich selbst ein wenig unter Druck gesetzt. „Ich wollte zeigen, dass ich es kann, meine U-21-Leistung abrunden“, sagte die Athletin, die jüngst schon Dritte bei der DM der Erwachsenen und Fünfte beim Grand Prix geworden war. Dem Druck hielt die Lessienerin stand. „Es lief besser als erwartet“, freute sie sich. Fünf Kämpfe musste das MTV-Ass absolvieren, in keinem musste sie über die volle Zeit. Im Halbfinale gegen Sarah Mäkelburg (SU Annen) war es etwas enger. Mit ihr hatte Scoccimarro gemeinsam bei der EM 2014 gekämpft, sie sagte: „Am Anfang hatte ich etwas Schwierigkeiten, aber dann hatte ich sie.“ U-21-Bundestrainer Lorenz Trautmann lobte: „Die deutsche Meisterin Giovanna Scoccimarro hat sehr souverän gekämpft.“

rau

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Wolfsburg
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.